Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 867 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Weltmeister Mathieu van der Poel hat im vergangen Jahr das Cyclo-Cross-Rennen in Antwerpen gewonnen. Foto: ucicyclocrossworldcup.com
29.11.2021 13:11
Cross-Weltcup in Antwerpen abgesagt

Antwerpen (rad-net) – Die Organisatoren der nächsten Weltcup-Runde in Antwerpen haben das Rennen abgesagt. Im Gespräch mit «Wielerflits» gab Veranstalter Christophe Impens jetzt bekannt, dass die verschärften Corona-Maßnahmen in Belgien zum Entschluss geführt hätten, das Rennen am 5. Dezember nicht stattfinden zu lassen.

«Cyclo-Cross in Antwerpen lebt von der Öffentlichkeit und ist traditionell ein Treffpunkt für alle Antwerpener, die Cyclo-Cross und seine Atmosphäre lieben», erklärte Impens in dem Gespräch. «Aber um die Sicherheit und Gesundheit aller optimal zu gewährleisten, müssten wir eine Menge zusätzlicher Maßnahmen ergreifen, die zudem kaum kontrollierbar sind.»

Die letzte Weltcup-Runde in Belgien war am 21. November in Koksijde ausgeführt worden. Hier konnten die Zuschauer noch ohne spezielle Maßnahmen das Rennen verfolgen, doch mit immer weiter steigenden Infektionszahlen, sind am heutigen Montag in Belgien neue Bestimmungen in Kraft getreten. Diese enthalten strengere Abstandsregeln und Sitzordnungen und gelten bis mindestens 15. Dezember, wenn das Beratungsgremium erneut zusammentritt.

«Das gilt für das Publikum entlang der Strecke, aber erst recht in den so genannten Stimmungszelten, sowie im VIP-Zelt. Es ist keine selbstverständliche Entscheidung, aber die Stadt Antwerpen versteht sie angesichts der schwierigen Coronasituation und der geänderten Maßnahmen», begründete Impens die Entscheidung anhand der neuen Regelungen.

Die nächsten Runden nach dem nun abgesagten Weltcup in Antwerpen, stellen der Weltcup in Val di Sole am 12. Dezember und der Weltcup in Rucphen am 18. Dezember dar, bevor es für den Weltcup in Namur am 19. Dezember zurück nach Belgien gehen soll. «Wir warten auf die nächste Sitzung des föderalen Konsultationsausschusses am 15. Dezember», erklärte Impens zum weiteren Vorgehen der nächsten Veranstaltungen in Belgien. «Je nachdem welche Entscheidungen dort getroffen werden, werden wir unsere nächsten Cyclo-Cross-Rennen nach und nach ins Auge fassen, natürlich immer in enger Absprache mit den örtlichen Behörden.»

Der Weltcup in Antwerpen ist nach acht bereits stattgefundenen Rennen und noch fünf anstehenden, bislang die einzige abgesagte Runde. Zurzeit führen Eli Iserbyt und Lucinda Brand die Gesamtwertung des Weltcups an. Beide gewannen die gestrige Runde im französischen Besancon.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)