Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 909 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das Sechstagerennen im 't Kuipke von Gent ist stets ausverkauft. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
28.10.2021 14:29
Sechstagerennen: Cavendish und Olympiasieger führen Startliste in Gent an

Gent (rad-net) - Nach einem Jahr coronabedingter Pause, rollt vom 16. bis 21. November wieder das Sechstagerennen in Gent. Die Veranstalter haben bereits die ersten Starter verkündet - und es wird ein absolutes Spitzenfeld erwartet, das von Rennfahrern wie Mark Cavendish und den Madison-Olympiasiegern Michael Mørkøv/Lasse Norman Hansen angeführt wird.

Der 34-fache Tour-de-France-Etappensieger Cavendish wird eine Paarung mit dem Lokalmatadoren und im 't Kuipke oftmals als Volkshelden gefeierten Iljo Keisse bilden. Cavendish/Keisse waren zuletzt 2019 gemeinsam in Gent gestartet, stürzte jedoch am Eröffnungstag, sodass ihnen am Ende nur der vierte Gesamtrang blieb. 2016 gewann das Sechstagerennen 2016 mit Bradley Wiggins; Keisse war bereits sieben Mal siegreich.

Um den Sieg bei der 80. Auflage des beliebten Sechstagerennens fahren können aber auch Mørkøv/Hansen. Weitere Top-Duos sind Kenny de Ketele/Robby Ghys, die 2019 den Gesamtsiegfeierten, sowie die belgisch-deutsche Paarung Jasper de Buyst und Roger Kluge.

Auf dem Programm stehen auch Rennen für Frauen. Unter anderem kündigten die Veranstalter schon den Start von Lotte Kopecky an. Die Belgierin krönte sich vergangene Woche zur Weltmeisterin im Punktefahren.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)