Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 495 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Joachim Eilers fuhr in der 1000-Meter-Quali die drittbeste Zeit. Foto: Arne Mill
22.10.2021 15:58
Bahn-WM: Eilers fährt um 1000-Meter-Medaille

Roubaix (rad-net) - Joachim Eilers hat bei der Bahn-Weltmeisterschaft in Roubaix in Frankreich erneut Chancen auf eine Medaille. Er erreichte das Finale der besten Acht im 1000-Meter-Zeitfahren.

Eilers belegte in 1:00,233 Minuten Fahrzeit den dritten Platz. Schneller als der Ex-Weltmeister in dieser Disziplin waren nur Jeffrey Hoogland (Niederlande) in 58,746 Sekunden und Nicolas Paul (Trinidad und Tobago) in 59,269 Sekunden. Der zweite deutsche Starter, Anton Höhne, schied als Zwölfter in 1:01,431 Minuten aus.

Den Einzug ins Finale der Einerverfolgung nur knapp verpasst haben Tobias Buck-Gramcko und Nicolas Heinrich. Buck-Gramcko belegte in 4:08,596 Minuten in der Qualifikation einen starken fünften Platz und lag damit weniger als eine Sekunde hinter Platz vier. Und nicht nur das: Mit seiner Zeit verbesserte der 20-Jährige auch den deutschen Rekord von Felix Groß, aufgestellt bei Bahn-WM 2020 in Berlin, um 0,332 Sekunden. Heinrich wurde in 4:10,352 Minuten Sechster.

Bestzeit fuhr Ashton Lambie (USA) in 4:03,237 Minuten. Er trifft am heutigen Abend im Lauf um den WM-Titel auf Jonathan Milan (Italien), der die 4000 Meter in 4:05,785 Minuten zurücklegte. Das Kleine Finale bestreiten Vorjahressieger Filippo Ganna (4:06,402/Italien) und Claudio Imhof (4:07,609/Schweiz).

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)