Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 949 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Mark Cavendish ist zurück in der Erfolgsspur. Foto: Archiv/Stuart Franklin/Getty Images
14.06.2021 14:35
Cavendish dementiert Gerüchte um Tour-Teilnahme

Luxemburg (rad-net) - Mark Cavendish hat zu den Gerüchten über eine mögliche Teilnahme an der diesjährigen Tour de France Stellung bezogen. Der Brite kommentierte die Spekulationen der vergangenen Wochen, dass er seinen verletzten Teamkameraden Sam Bennett bei der großen Frankreich-Rundfahrt ersetzen könnte und erklärte, dass der Ire nach wie vor die erste Wahl seiner Mannschaft Deceuninck-Quick Step sei.

«Wir werden sehen», erklärte Cavendish zu den Plänen bezüglich der Tour de France. «Zurzeit haben wir den Gewinner des Grünen Trikots, Sam Bennett, in unserem Team. Ich denke, es ist richtig zunächst abzuwarten, wie es ihm geht, bevor wir über Alternativen nachdenken.»

Cavendish war vergangene Woche bei der Baloise Belgium Tour gestartet, nachdem Bennett verletzungsbedingt aussetzen musste. Der Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France 2020 hatte sich bei einer Trainingsfahrt eine Knieverletzung zugezogen, sodass Cavendish seinen Platz bei der Belgien-Rundfahrt einnahm. «Belgien war immer in meinem Programm, aber Sam wollte es auch gerne fahren, deshalb bin ich aus dem Kader geflogen. Es ist also ein glücklicher Zufall gewesen, dass ich letztendlich doch mit Morkov und den anderen Jungs fahren konnte», berichtete Cavendish, der am gestrigen Sonntag die finale Etappe der Belgien-Rundfahrt für sich entscheiden konnte, während Teamkollege Remco Evenepoel, das Gesamtklassement gewann. «Es ist eine Mannschaft, von der jedes Kind träumen würde und ich bin ein 36-Jähriger, der schon viele Jahre dabei ist.»

Neben dem Fahrer selbst hatte sich auch Teamchef Patrick Lefevere bereits am Samstag über die Gerüchte einer Tour-Teilnahme geäußert. Im Gespräch mit «Het Nieuwsblad» erklärte der 66-Jährige, dass die Knieverletzung Bennetts zwar das Aus für die diesjährige Tour de France bedeuten könnte, sein Platz aber nur sehr unwahrscheinlich mit Cavendish besetzt würde. Für eine Tour Teilnahme sei der Vertrag und das Gehalt des Fahrers einfach zu gering, sodass man ihm eine solche Leistung nicht abverlangen könne. «Es ist nicht fair, einen Fahrer mit einem Minimumgehalt zum Deceuninck-Quick Step-Kapitän zu machen, mit all den Erwartungen und dem Druck, der damit einhergeht», erklärte Lefevere zu Cavendish. Zurzeit gebe es keine wirkliche Alternative zu Bennett, weswegen man noch abwarten wolle, wie sich der Zustand des 30-jährigen Iren weiterentwickelt.

Cavendish war Anfang des Jahres zu Deceuninck-Quick Step gewechselt, nachdem Lefevere eine Sonderregelung für den Fahrer mit einigen Sponsoren ausgehandelt hatte. Der Brite war gut in die Saison gestartet und verbesserte sich bis Mitte April stetig, wo er schließlich vier Etappen der Türkei-Rundfahrt gewann und erste Gerüchte über eine Tour-Teilnahme aufkamen.

«Der Grund, warum die Tour de France auf einmal Thema war – weder Patrick noch ich wollten das eigentlich erwähnen – waren die Siege bei der Türkei-Rundfahrt und auf einmal haben die Medien angefangen darüber zu reden», erklärte der Fahrer zu den Ursprüngen des Gerüchts. «Das ist eine Sache, die oft passiert. [...] Ihr [die Medien, Anm. d. Red.] habt damit angefangen, ob ich zur Tour de France gehen soll oder nicht.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)