Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 926 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Auf dem Sachsenring wird am Pfingstmontag die Deutsche Straßenmeisterschaft der Männer U23 ausgetragen. Foto. Archiv / BDR
11.05.2021 13:00
BDR stellt zwei weitere Meisterschaften sicher: U23-DM auf dem Sachsenring – U19-Zeitfahrmeisterschaften in Treuchtlingen

Frankfurt (rad-net) - Die Deutschen Straßenmeisterschaft der Männer U23 findet am Pfingstmontag, den 24. Mai, auf dem Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal statt. Die Deutschen Zeitfahrmeisterschaften der Junioren und Juniorinnen werden am 1. August in Treuchtlingen ausgetragen. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) jetzt mit. Damit ist es dem BDR gelungen trotz Corona zwei Ausrichter für wichtige Meisterschaften zu gewinnen.

Nachdem die U23-Titelkämpfe, ausgetragen als Drei-Nationen-Meisterschaft, im letzten Jahr Corona bedingt abgesagt werden musste, sollte sie in diesem Jahr in Luxemburg. Innerhalb von nur vier Tagen konnte der BDR einen neuen Ausrichter finden. Dietmar Lohr und seine Mitarbeiter vom Verein Int. Radrennen rund um den Sachsenring e.V. erweist sich wieder einmal als Retter in der Not und sagte spontan zu.

In den letzten beiden Jahren haben Lohr und sein Team vorbildliche Elitemeisterschaften auf dem traditionsreichen Sachsenring ausgerichtet. «Wir sind Dietmar Lohr und seinem Team sehr dankbar, dass sie wieder einmal einspringen und die Meisterschaft sogar für drei Nationen möglich machen. Der BDR hatte 2017 eine Kooperation mit Luxemburg und der Schweiz getroffen, die Titelkämpfe im regelmäßigen Wechsel auszurichten. Wegen Corona konnten sie aber 2020 und 2021 nicht in Luxemburg stattfinden. Im BDR und in den Bundesliga-Teams ist man froh, dass sie nun in Deutschland ausgerichtet werden können.

Der Sachsenring ist eine traditionsreiche Motorsport-Strecke und war 1960 Schauplatz der Straßen-Weltmeisterschaften. Bernhard Eckstein siegte damals vor Täve Schur. Ausgetragen wird die U23 Meisterschaft jetzt auf dem modernen Rundkurs, auf dem schon in den letzten beiden Jahren der Deutsche Elitemeister und die Elitemeisterin ermittelt wurde. 48 Runden sind auf dem 3,5 Kilometer-Kurs zurückzulegen, was eine Gesamtdistanz von 168 Kilometern ergibt.

«Wir hatten uns den Pfingstmontag freigehalten als Nachholtermin für unser Osterrennen, was wir wegen Corona absagen mussten. Jetzt bekommt dieses Rennen durch die Meisterschaft eine zusätzliche Aufwertung. Die Hygienevorschriften und Durchführbestimmungen sind klar definiert und werden eingehalten, so dass ich zuversichtlich bin, dass das Rennen laufen kann», sagte Dietmar Lohr, der allerdings bedauert, dass Zuschauer an diesem Tag nicht zugelassen sein werden. «Aber besser ohne Zuschauer als gar kein Rennen.»

Am Pfingstwochenende findet auch in Singen die Bahnen-Tournee statt, die für zwei Tage, den 23. und 24. Mai, genehmigt wurde. Neben UCI-Rennen werden am 23. und 24. Mai auch Rennen der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga der Junioren in Singen ausgetragen. Zudem finden auch UCI-Rennen für die U23-Klasse statt. Um trotz der Straßen-DM in Hohenstein-Ernstthal ein gute Starterfeld in Singen präsentieren zu können, hat der BDR dem Ausrichter zugesagt, acht Nationalfahrer nach Singen zu schicken. Einen Tag nach der Bahnen-Tournee findet am Dienstag auf der Radrennbahn in Zürich-Oerlikon ein weiteres Bahnrennen statt, dort sind allerdings nur Elitefahrer startberechtigt.

Nachwuchs in Bayern

Nachwuchs in Bayern Der Radclub Germania Weißenburg wird am 1. August die Deutsche Meisterschaft der männlichen und weiblichen U19 im Einzelzeitfahren ausrichten. Dies geschieht im Rahmen der Bayrischen Zeitfahr-Meisterschaft, für die sich Weißenburg ebenfalls verantwortlich zeichnet. «Die Strecke ist identisch mit der Zeitfahr-Runde von 2020,» verrät Organisationsleiter Ernst Knauer. Die 18 Kilometer-Runde mit Start und Ziel in Treuchtlingen weist eine 900 Meter lange und bis zu elf Prozent steile Steigung auf. «Es ist ein sehr anspruchsvoller Kurs,» weiß Knauer.

«Der Bund Deutscher Radfahrer ist froh, dass wir einen so engagierten Veranstalter gefunden haben,» sagt BDR-Vize-Präsident Günter Schabel (Frankfurt). «Gerade für unseren Nachwuchs sind solche Termine wichtig, damit sie weiterhin motiviert bleiben. Ich bin sicher, dass wir sowohl in Hohenstein-Ernstthal am Pfingstmontag, als auch einige Wochen später in Bayern erstklassige Titelkämpfe erleben werden und danke schon heute den Vereinen für ihr großes Engagement,» so Schabel.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)