Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 447 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Mathieu van der Poel gewann die Auftaktetappe der UAE-Tour, musste dann aber aussteigen. Foto: dpa
23.02.2021 16:20
Van der Poel nimmt nach UAE-Tour-Ausstieg Omloop Het Nieuwsblad ins Visier

Amsterdam (rad-net) - Nach einem positiven Corona-Fall unter den Mitarbeitern des Teams Alpecin-Fenix bei der UAE-Tour, ist Mathieu van der Poel gestern Abend gemeinsam mit drei Teamkollegen nach Amsterdam abgereist. Zu Hause in den Niederlanden will sich der Fahrer jetzt auf Omloop Het Nieuwsblad am kommenden Samstag konzentrieren.

Van der Poel hatte am Sonntag die Auftaktetappe in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewonnen und hätte dementsprechend am Montag als Gesamtführender an den Start des Zeitfahrens gehen sollen. Stattdessen wurde einer der Mitarbeiter seines Teams positiv auf Covid-19 getestet, weshalb der Niederländer gemeinsam mit seinen Teamkollegen Roy Jans, Jasper Philipsen, Kristian Sbaragli und Louis Vervaeke gestern Abend abreiste.

«Unsere Beratungen mit dem UAE-Tour-Organisator RCS und den lokalen Behörden haben dazu geführt, dass sich Alpecin-Fenix freiwillig von der UAE-Tour zurückzieht», veröffentlichte die Mannschaft gestern auf «Twitter». Da Van der Poel, seine drei Teamkollegen und die drei Mitarbeiter sowohl negative Coronatests vorweisen konnten als auch keinen engen Kontakt zum infizierten Mitarbeiter hatten, sei die Ausreise genehmigt worden.

Jonas Rickaert und Gianni Vermeersch mussten sich hingegen im Hotel der Mannschaft in Quarantäne begeben. Zwar hätten beide Fahrer ebenfalls einen negativen Test vorweisen können, doch als enge Kontaktpersonen des infizierten Mitarbeiters wurde die Ausreise der Profis verweigert. Hier müsse man jetzt abwarten, wie die Gesundheitsbehörden der Vereinigten Arabischen Emirate die Situation weiter beurteilen.

Van der Poel könnte nun das belgische Eröffnungswochenende mit Omloop Het Nieuwsblad ins Visier nehmen, sollte er auch 24 Stunden vor dem Rennen noch einen negativen Test vorweisen können. Rennveranstalter Thomas Van den Spiegel bestätigte jedenfalls bereits über «Twitter», dass der Fahrer teilnehmen dürfe, solange alle Protokolle eingehalten würden: «Obwohl wir nicht an der Diskussion beteiligt sind, glauben wir, dass Van der Poel am Start stehen kann, wenn er sich an die Protokolle der UCI und unseres Verbandes hält.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)