Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 453 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Winfried Bölke (re.) bei einem Treffen der Ehemaligen mit Rolf Wolfshohl (li.) und Rudi Altig. Foto: Roth
26.01.2021 12:39
Winfried Bölke im Alter von 79 Jahren verstorben

Dortmund (rad-net) - Winfried Bölke, einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer der Sechzigerjahre, ist tot. Er starb am heutigen 26. Januar nach einem Krebsleiden im Alter von 79 Jahren.

Bölke wurde am 25. Mai 1941 in Genthin in Sachsen-Anhalt geboren, kam aber bereits als Kind nach Dortmund, wo er sich im Verein Sturm Hombruch zu einem der besten Radsportler entwickelte. Bereits als Amateur wurde er 1962 und 1963 Deutscher Straßenmeister, Sieger von Rund um Köln (1963) und Dritter bei der Straßen-Weltmeisterschaft (1963), ehe er zu den Berufsfahrern wechselte.

Als Profi holte er zwölf Siege, darunter von 1965 bis 1967 dreimal den DM-Titel auf der Straße. Diesen Hattrick schaffte vor ihm nur Hennes Junkermann und danach kein deutscher Profi mehr. Außerdem gewann Bölke mit Klemens Großimlinghaus 1967 den Deutschen Meistertitel im Zweiermannschaftsfahren.

1967 und 1968 startete Bölke mit der Deutschen Nationalmannschaft bei der Tour de France und belegte auf der sechsten Etappe 1967 den zweiten Platz. Beide Male schied er aber vorzeitig aus. 1973 beendete Winfried Bölke seine Karriere.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)