Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 668 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Der «Lila Logistik Charity Bike Cup» soll am 4. Oktober durch Ditzingen rollen. Foto: Sportograf
02.07.2020 15:11
«Lila Logistik Charity Bike Cup» für Anfang Oktober geplant

Ditzingen (rad-net) – Die Organisatoren des «Lila Logistik Charity Bike Cup» wollen während der Corona-Pandemie ein positives Zeichen setzen und planen ihre Veranstaltung in Ditzingen-Heimerdingen für den 4. Oktober. «Natürlich streng im Rahmen der bis dahin geltenden rechtlichen Vorgaben. Das ist selbstverständlich, die Gesundheit aller Beteiligten steht für uns an oberster Stelle», sagt Veranstalter Patrick Betz.

Weiter erklärt Betz: «Wir wollen mit der Austragung auch ein Zeichen der Solidarität setzen und denen helfen, die es gerade wirklich nicht leicht haben: Und das sind Familien und Kinder.» Deshalb sollen von den Erlösen in erster Linie Einrichtungen und Projekte unterstützt werden, die besonders stark von der Pandemie betroffen waren oder immer noch sind.

Für 2020 haben bereits einige Prominente ihre Teilnahme angekündigt, darunter der ehemalige Radprofi Olaf Ludwig, Tatort-Kommissar Richy Müller, der ehemalige Skisprung-Weltmeister Alexander Herr und Schauspieler Thomas Maximilian Held.

«Sollte es die Verordnungslage im Oktober zulassen, wird nach dem bewährten Prinzip gefahren», so die Organisatoren. Das heißt, jedes Team geht mit ein oder zwei prominenten Teamkapitänen auf den circa 20 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel in Ditzingen-Heimerdingen. Geplant sind das «Lila Race» über 80 Kilometer und die «Lila Tour» über 60 Kilometer ohne Zeitmessung. Das Teilnehmerlimit für beide Events liegt bei 500 Startern.

Sollten die Rennen in dieser Form aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden können, haben Betz und sein Team ein anderes «attraktives alternatives Rennkonzept in Planung».

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)