Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 672 Gäste und 10 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Die Strecke von Strade Bianche 2020 steht. Foto: LaPresse
01.07.2020 16:20
Strecken von Strade Bianche veröffentlicht

Siena (rad-net) - Veranstalter RCS Sport hat die Strecken für Strade Bianche 2020 veröffentlich. Für die Männer geht es über 184 Kilometer und 63 Kilometer Schotterstraßen, die Frauen müssen 136 Kilometer und 31,4 Kilometer Schotterwege bewältigen.

Die Männer erreichen nach 18 Kilometern den ersten von insgesamt elf Schotter-Sektoren. Er ist 2,1 Kilometer lang und führt sogar leicht bergab, sodass dieser noch keine Schwierigkeit darstellt. Nach einigen Kilometern erreichen die Fahrer dann Sektor 2, der 5,8 Kilometer lang ist und die erste echten Herausforderung mit einer kurzen Abfahrt, gefolgt von einem langen Aufstieg mit Abschnitten von über zehn Prozent Steigung. Kurz vor Sektor 5 bei Kilometer 65 beginnt der zweite Anstieg des Tages: der Montalcino (4 km, 5% Steigung. Die Sektoren 5 (11,9 km) und 6 (8 km) trennen nur ein Kilometer Asphalt. Beide sind hart, hügelig und mit vielen herausfordernden Kurven, Anstiegen und Abfahrten.

Richtig ernst wird es aber erst nach 130 Kilometern auf dem achten Schotterabschnitt. Mit 11,5 Kilometern Länge ist es das schwierigste Rennen und könnte für eine Vorentscheidung sorgen. Er führt größtenteils bergauf und von ist von schweren Hügeln geprägt. Von da an bleibt die Strecke weiterhin anspruchsvoll. Der vorletzte Sektor ist zwar nur 2,4 Kilometer lang, weist aber auf dem Weg nach Colle Pinzuto Steigungen von bis zu 15 Prozent auf. Nach einigen Kilometern erreichen die Fahrer dann den letzten Schotterabschnitt, der eine Abfolge anspruchsvoller Abfahrten beinhaltet, gefolgt von einem sehr steilen Anstieg mit einer maximalen Steigung von 18 Prozent. Oben angekommen, trennen die Rennfahrer nur noch zwölf Kilometer vom Ziel auf der Piazza del Campo in Siena.

Die Frauen befahren acht der elf Sektoren aus dem Männerrennen. Auch für sie geht es nach 18 gefahrenen Kilometer erstmals über eine Schotterstraße und es folgen dieselben drei Sektoren wie im Rennen der Männer. Dann kürzen die Frauen jedoch ab, lassen die Sektoren fünf und sechs der Männer aus und fahren ihre fünfte Schotterpassage - Sektor Nummer 7 der Männer - kurz nach der Verpflegungsstation in Ponte d'Arbia. Dann wird erneut abgekürzt und der achte Sektor des Herrenrennens ausgelassen, ehe das Finale wieder über dieselben drei Schotterwege verläuft.

Die steile Anfahrt zum Ziel in Siena ist dieselbe wie bisher auch.

Strade Bianche soll am 1. August die WorldTour-Saison neu eröffnen. Das letzte WorldTour-Rennen wurde im März im Rahmen von Paris-Nizza gefahren, ehe die Corona-Pandemie den Rennbetrieb unterbrach.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)