Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 307 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Ronja Eibl wird weiterhin das Trikot von Alpecin-Fenix tragen. Foto: Alpecin-Fenix
28.05.2020 15:28
U23-Weltcupsiegerin Eibl bleibt bis 2024 bei Alpecin-Fenix

Morkhoven (rad-net) - Das Team Alpecin-Fenix hat den Vertrag mit der Deutschen U23-Meisterin Ronja Eibl verlängert. Das Talent von der Schwäbischen Alb hat bei der belgisch basierten Multi-Disziplinen-Equipe bis 2024 unterschrieben.

Mit der Vertragsunterzeichnung bekräftigt Alpecin-Fenix sein Engagement im Mountainbike. Nachdem einerseits der Neuseeländer Sam Gaze für diese Saison neu zum Team gestoßen ist und andererseits Mathieu van der Poel seine MTB-Ambitionen bis 2024 verlängert hat, fügt sich die Vertragsverlängerung mit Ronja Eibl ins Bild.

«Mit dem Team auf einer langfristigen Basis zusammen arbeiten zu können, bedeutet mir viel», wird die 20-Jährige zitiert. Im ersten Jahr (2019) habe sie eine Crew erlebt, die genau gewusst habe, welche Unterstützung benötigt wird, um auf höchstem Niveau Leistung abzuliefern.

Der Vertrag umschließt damit eine Periode mit zwei Olympischen Spielen - die 2021 in Tokio und die 2024 in Paris. Bis dahin will auch Van der Poel mehrgleisig unterwegs sein. Der Cyclo-Cross-Weltmeister aus den Niederlanden hat weiter auf der Straße Ambitionen wie auch auf dem Mountainbike. Um ihn herum ist das bisher als Corendon-Circus laufende Team aufgebaut.

Alpecin-Fenix, das vom deutschen Bike-Versender Canyon ausgerüstet wird, ist in als Multi-Disziplinen-Team auf diesem Niveau einzigartig. Auf der Straße gehört man zwar bisher nur zur zweiten Kategorie, strebt aber dennoch die Teilnahme an einer großen Landesrundfahrt an und hat durch Van der Poel bereits im vergangenen Jahr einen Frühjahrsklassiker (Amstel Gold Race) gewonnen.

Im Cyclo-Cross stellt man mit Van der Poel den Weltmeister und mit seiner Landsfrau Ceylin del Carmen Alvarado die Weltmeisterin.

Auf dem Mountainbike ist Van der Poel amtierender Europameister und Gewinner von Weltcups genauso wie Sam Gaze. Mit dem Norweger Petter Fagerhaug, der im Vorjahr krank weitgehend pausieren musste und Ronja Eibl sind zwei U23-Weltcupsieger an Bord.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)