Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 514 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Philipp Walsleben bei der Cross-EM 2008 auf der Strecke in Liévin. Foto: Archiv/Armin M. Küstenbrück
06.04.2020 16:26
Cross-WM 2025 in Liévin?

Liévin (rad-net) - Die Gemeinde Liévin in Frankreich ist ein Kandidat für die Organisation der Cyclo-Cross-Weltmeisterschaft 2025. Dies bestätigte Laurent Duporge, Bürgermeister von Liévin, auf Facebook.

«Alle lokalen Behörden von Liévin haben ihre Unterstützung für diese Kandidatur übertragen», so Duporge. Ihm zufolge stimmte das Exekutivbüro des französischen Radsportverbandes (FFC) bereits am 12. März dafür, Liévins Kandidatur beim Weltradsportverband UCI zu erneuern. «Also werden wir der UCI bald die Bewerbungsunterlagen für die Ausgabe 2025 senden.»

Zuvor hatte der Weltradsportverband die Titelkämpfe schon nach Frankreich vergeben, lediglich der Austragungsort muss noch gefunden werden.

Liévin bewarb sich zunächst für die Cross-WM 2024, allerdings erhielt Tabor in Tschechien den Zuschlag. Die rund 30.000 Einwohner große Stadt, die rund 15 Kilometer nördlich von Arras liegt, war bereits Schauplatz von drei Cross-Weltcups (2006, 2008, 2012) und 2008 wurde an Ort und Stelle die Europameisterschaft organisiert. Für die Elite Männer gab es damals noch keine Cross-EM; mit Hanka Kupfernagel bei den Frauen und Philipp Walsleben in der U23 gab es zwei deutsche Titelträger.

2004 fand die Querfeldein-WM in Pontchâteau zuletzt auf französischem Boden statt. Damals wurde Bart Wellens zum zweiten Mal Weltmeister.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)