Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 68 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Geraint Thomas will bei der Tour 2020 wieder angreifen. Foto: Archiv/Bernd Thissen
13.01.2020 19:17
Thomas über Tirreno-Adriatico, Romandie und Tour de Suisse zur Tour de France

Manchester (rad-net) - Geraint Thomas hat gemeinsam mit seinem Team Ineos einen ersten Teil seines Rennkalenders bis zur Tour de France 2020 veröffentlicht. Der Tour-de-France-Gesamtsieger von 2018 und Zweite von 2019 wird unter anderem bei Tirreno-Adriatico, der Tour de Romandie und der Tour de Suisse teilnehmen, um sich auf die Frankreich-Rundfahrt vorzubereiten.

Wo er sein Saisondebüt geben wird, ist allerdings noch unklar. Nach Informationen von Cyclingnews könnte er bei der Volta ao Algarve im Februar sein ersten Saisonrennen bestreiten.

Damit wird der 33-jährige Waliser einen fast identischen Plan wie in der vergangenen Saison fahren. Den einzigen Unterschied bildet bisher die Auslassung der Baskenland-Rundfahrt.

Dass der Profi von Ineos nicht am Giro d'Italia teilnehmen wird, war bereits seit einigen Wochen klar, nachdem er in seinem persönlichen Podcast verkündet hatte, sich auf einen zweiten Gesamtsieg bei der Tour de France zu konzentrieren. Bei dieser wird Thomas mit Teamkollege Egan Bernal, Sieger 2019, die Spitze bei Ineos bilden. «Ich werde vor allem die Tour anpeilen. Wir müssen das zwar noch bestätigen, es durchsprechen, aber im Moment geht es hauptsächlich um die Tour. Als Zweiter bei der Tour [2019, Anm. d. Red.] kann ich glücklich und stolz sein, auch wenn ich zu der Zeit enttäuscht war», erklärte Thomas, der sich derzeit in Kalifornien zum Training befindet, in einem Interview mit der britischen Zeitung «Guardian».

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)