Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 480 Gäste und 11 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Zdenek Štybar ist dreifacher Cross-Weltmeister. Foto: Archiv/Omega Pharma-Quick Step
06.11.2019 13:10
Ex-Weltmeister Štybar kehrt im Winter aufs Crossrad zurück

Essen (rad-net) - Der dreifache Querfeldein-Weltmeister Zdeněk Štybar (Deceuninck-Quick Step) kehrt ins Gelände zurück. Der Tscheche startet am 7. Dezember beim Ethias Cross an seinem Wohnort in Essen (Belgien) und wird noch sieben weitere Rennen bestreiten. Dies teilte sein Team Deceuninck-Quick Step mit.

«Ich freue mich wirklich sehr, wieder Crossrennen zu fahren. Es ist nicht nur so, dass diese Rennen wirklich gut in mein Programm passen, es ist auch die Tatsache, dass es sich um großartige Events mit fantastischem Zuschauerandrang und großartiger Atmosphäre handelt - besonders zwischen Weihnachten und Neujahr. Das ist es, was mich so begeistert, an den Start zu gehen», erklärte Štybar.

Nach Essen stehen für ihn die Rennen in Zonhoven (8. Dezember), Sint-Niklaas (21. Dezember), Heusden-Zolder (26. Dezember), Loenhout (27. Dezember), Diegem (29. Dezember), Bredene (30. Dezember) und Baal (1. Januar) im Kalender.

Im vergangenen Jahr war er bei vier Crossrennen am Start: in Heusden-Zolder, in Loenhout, in Diegem und in Baal. Er kam jedoch nie in die Top Ten. «Ich weiß, dass es schwierig sein wird, nach dem Start aus der letzten Reihe gegen all jene Fahrer nach vorne zu kommen, die zu diesem Zeitpunkt eine halbe Saison hinter sich haben, aber das dämpft meine Begeisterung nicht. Ich habe die gleichen Ziele wie letztes Jahr: Ich fahre und habe Spaß da draußen, unterhalte mich mit den Fans und trainiere für die nächste Saison, denn Cyclocross ist eine großartige Möglichkeit zum Aufbau.»

Die Organisatoren von Essen kündigten auch bereits die Starts von Tom Pidcock (Trinity), Quinten Hermans (Telenet-Baloise Lions) und des zweiten Lokalmatadoren Tom Meeusen (Corendon-Circus) an. Die Meldeliste der Frauen führt Marianne Vos (CCC-Liv) an. Ihr weiteres Rennprogramm in diesem Winter ist noch offen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)