Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 484 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Roger Kluge (re.) und Theo Reinhardt wurden 2022 Madison-Europameister und sind ab kommender Saison Teamkollegen bei rad-net Oßwald. Foto: Mareike Engelbrecht
30.11.2022 11:29
Roger Kluge wechselt zum Team rad-net Oßwald

Hagen (rad-net) – Roger Kluge wechselt vom Team Lotto-Soudal zu rad-net Oßwald. Kluge unterschrieb bei der Continental-Mannschaft mit Sitz in Hagen einen Zweijahresvertrag. Das gab das Team heute bekannt.

Der erfahrene WorldTour-Profi, der unter anderem einen Etappensieg beim Giro d‘Italia feiern konnte, ist auch aus Sicht des Teams rad-net Oßwald kein Unbekannter: Gemeinsam mit rad-net Oßwald-Fahrer Theo Reinhardt wurde Kluge bereits zweimal Weltmeister im Zweiermannschaftsfahren und im August holte sich das Duo in München auch erstmals den Europameistertitel in der Disziplin. Das sind jedoch nicht die einzigen Erfolge auf der Bahn, die der 36-Jährige bisher feiern konnte: Zuvor war er unter anderem bereits Madison-Europameister mit Robert Bartko, gewann den EM-Titel im Omnium und bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking sicherte er sich Silber im Punktefahren.

«Selbstverständlich wäre ich gerne noch weiter auf WorldTour-Niveau gefahren, aber ich bin froh, bei rad-net Oßwald unterzukommen. Auch wenn es hauptsächlich ein Nachwuchsteam ist, freue ich mich, genau in diese Mannschaft zu kommen. Immerhin gibt es hier traditionell eine große Bahnradsportausrichtung», sagt Kluge, der seinen erfolgreichen Weg auf der Bahn nun auch beim Team rad-net Oßwald fortsetzen will. «Mein Ziel ist es, 2024 in Paris meine fünften Olympischen Spiele zu erreichen und im Optimalfall mit einer Medaille meine Karriere abzuschließen. Im Moment fühle ich mich gut genug, dieses Ziel realistisch zu verfolgen. Man sagt ja, man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist. Dann hätte ich nach dem WM-Titel aufhören müssen. Aber wenn man noch nicht müde ist, sollte man auch weitermachen. Dann habe ich fünf Olympiazyklen auf hohem Niveau hinter mir und kann wirklich stolz auf meine Karriere zurückblicken.»

Für den gebürtigen Eisenhüttenstädter geht es aber nicht nur darum, seine eigenen Ziele zu verfolgen: «Jetzt freue ich mich erst einmal darauf, das nächste Kapitel mit den jungen Rennfahrern aufzuschlagen. Ich denke, ich kann dem ambitionierten Nachwuchs eine Menge an Erfahrung weitergeben, was sicherlich auch eine spannende Aufgabe wird. Ich habe als junger Fahrer davon profitiert, dass mich ältere Fahrer angeleitet haben, und nun will ich dem Radsport auch etwas zurückgeben.»

«Für unser Team ist die Verpflichtung von Roger Kluge eine tolle Geschichte, auch wenn wir ihm selbstverständlich noch zwei Jahre in der WorldTour gegönnt hätten. Aber die Situation ist nun eine andere und für beide Seiten ein Gewinn. Roger wird von uns die volle Unterstützung erhalten, die er benötigt, um sein Ziel zu erreichen. Und wir bekommen einen der weltweit besten Straßenprofis, der schon 13 Jahre auf nächstem Niveau Rennen fährt. Das ist für ein Continental-Team eine einmalige Chance. Außerdem passt er menschlich super in unsere Mannschaft und er bringt hervorragende Führungsqualitäten mit, von denen unsere jungen Fahrer nur profitieren können», sagt Geschäftsführer Ulrich Müller. Dem stimmt auch Tim Zühlke, Sportlicher Leiter beim Team rad-net Oßwald und Bahn-Bundestrainer, zu: «Wir freuen uns sehr, dass Roger zu uns ins Team kommt. Damit bleibt er auch der Bahn-Nationalmannschaft erhalten. Er ist dort eine tragende Stütze und auch für die Olympia-Qualifikation ein wichtiger Mann. Sein Erfahrungsschatz bietet den jungen Sportlern zudem eine großartige Chance.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)