Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 574 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Lorena Wiebes jubelte in Binche. Foto: DSM/Cor Vos
04.10.2022 17:05
Wiebes holt in Binche 23. Saisonsieg - Laporte bei den Männern vorn

Binche (rad-net) - Europameisterin Lorena Wiebes (DSM) hat die zweite Auflage von Binche-Chimay-Binche (UCI 1.1) für Frauen gewonnen. Damit verbute die Niederländerin ihren 23. Saisonsieg.

Schon direkt nach dem Start des 117,2 Kilometer langen Rennens gab es erste Angriffe aus dem Feld. Schließlich bildete sich eine siebenköpfige Gruppe um Hannah Ludwig (Uno-X), die weite Teile des Geschehens bestimmte. DSM organisierte die Nachführarbeit im Feld, doch die Ausreißerinnen wehrten sich lange. Erst zwei Kilometer vor dem Ziel war die Gruppe in Sichtweite des Pelotons und wurde unter der Flamme Rouge gestellt.

Wiebes wurde dann von ihren Teamkolleginnen perfekt in Position gebracht und musste nur noch vollenden. Mit mehreren Radlängen Vorsprung verwies die Niederländerin Marjolein van 't Geloof (Le Col-Wahoo) und die Finnische Meisterin Anniina Ahtosalo (Uno-X) auf die Plätze zwei und drei.

Das Rennen der Männer über 198,6 Kilometer entschied Christophe Laporte (Jumbo-Visma) für sich. Er setzte sich im Sprint vor Rasmus Tiller (Uno-X) durch. Das Duo hatte sich vom Feld abgesetzt, aber auf den letzten Metern konnte der Franzose seinen Mitstreitern abschütteln und einen Solosieg einfahren.

Weltmeister Remco Evenepoel bestritt bei dem belgischen Eintagesrennen seinen ersten Wettbewerb im Regenbogentrikot und zeigte sich regelmäßig vorne, konnte aber keine Entscheidung herbeiführen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)