Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 134 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Markus Dörr und Luca Kovacevic freuen sich über den U23-Europameistertitel im Radball. Foto: VC Darmstadt
23.09.2022 14:42
Dörr/Kovacevic gewinnen U23-EM im Radball

Aalen (rad-net) - Nach einem spannenden Finale und einem knappen Sieg mit 5:4 Toren haben Markus Dörr und Luca Kovacevic vom VC Darmstadt 1 in Aalen die U23-Europameisterschaften gegen die Schweiz 1 (Yannick und Timon Fröhlich) gewonnen. Deutschland 2 (Dennis Berner/Magnus Öhlert) belegte Rang fünf, Deutschland 3 (Silas Öhlert/Moritz Rettenmeier) wurden Zehnte.

In der Vorrunde setzten sich Dörr/Kovacevic in Gruppe 1 als Gruppenerster durch, nachdem sie mit einem 10:0-Erfolg das Auftaktspiel gegen Deutschland 3 für sich entschieden, ein 6:6-Unentschieden gegen Schweiz 2 (Björn Vogel/Rafael Artho) erkämpften und auch gegen Österreich 2 (Elias Gabriel/Linus Lampert) und Tschechien 1 (Tomas Horak/Radek Adam) mit 9:2 beziehungsweise 4:2 Toren erfolgreich waren. In Gruppe 2 setzte sich Schweiz 1 durch, sodass man sich im Halbfinale erst einmal aus dem Weg gehen konnte.

Im Halbfinale traf Deutschland 1 also auf Tschechien 2 (Jan Kripner/Jan Hrdlicka). Nach einer sicheren 6:2-Führung kam das tschechische Team durch einen Doppelschlag zwar noch einmal auf 6:4 heran, doch den Zwei-Tore-Vorsprung konnten die Darmstädter bis zum Endstand von 8:6 Toren halten. Im zweiten Halbfinale zwischen Schweiz 1 und Tschechien 1 stand es nach der regulären Spielzeit 4:4-Unentschieden. Im 4-Meter-Schießen hatten die Schweizer das bessere Ende und setzten sich miz einem 7:6 durch.

Im Finale lagen Dörr/Kovacevic Mitte der zweiten Halbzeit bereits mit 4:2 Toren in Führung, doch zwei Unachtsamkeiten brachten die beiden die Schweizer, die zum 4:4 ausgleichen konnten, wieder ins Spiel. Als Luca Kovacevic im Gegenzug kurz vor Ende des Spiels zur erneuten Führung zum 5:4 traf war die Partie entschieden und der Titel gesichert. Für die Hallenradsport-Abteilung des VC Darmstadt ist dies der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.023 Sekunden  (radnet)