Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 823 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Will das Thema weibliche Periode und Spitzensport enttabuisieren: Emma Hinze. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
09.08.2022 18:18
Bahn-Weltmeisterin Hinze: Periode darf kein Tabuthema sein

München (dpa) - Die fünfmalige Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze macht sich dafür stark, dass die Periode bei Frauen im Spitzensport kein Tabuthema ist.

«Jede Frau hat sie und deshalb sollten wir darüber reden und sie normalisieren. Es kann für uns Sportlerinnen eine schwierige Phase sein. Ich habe dann Unterleibsschmerzen und gehe damit an den Start, ich will mich durchkämpfen», sagte die 24-Jährige der «Rheinischen Post». Solche Tage seien bescheiden. «Aber wir halten das aus», sagte Hinze, die ab Donnerstag bei den Europameisterschaften in München an den Start geht.

Im Leistungssport werde man für Schwächen schnell verurteilt. «Es muss in die Köpfe rein, dass es fast jede Frau betrifft – und Leistungssportlerinnen da keine Ausnahme bilden», sagte Hinze. Sie sei der Typ, der sich trotzdem durchbeißen wolle. Dafür sei ihr Ehrgeiz zu groß. «Ich arbeite lange auf Rennen hin, deshalb will ich sie auch durchziehen. Wenngleich die Krämpfe danach schon extrem sein können, weil wir ohnehin sehr angespannt sind in unserem Sport.»


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.042 Sekunden  (radnet)