Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 591 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Martin Vidaurre siegte in Nove Mesto in der U23-Klasse. Foto: Archiv/Armin M. Küstenbrück
14.05.2022 16:58
MTB-Weltcup: Vidaurre und Burquier gewinnen U23-Rennen in Nove Mesto

Nove Mesto (rad-net) - Martin Vidaurre Kossmann (Lexware) und Line Burquier (Canyon-CLLCTV) haben die U23-Rennen beim Mountainbike-Weltcup in Nove Mesto (Tschechien) gewonnen. Für das beste deutsche Resultat sorgte Sina van Thiel (Lexware) als 15.

Vidaurre war schon in der zweiten Runde der Konkurren auf und davon gefahren. Hinter dem U23-Weltmeister bildete sich mit Simone Avondetto (Wilier-Pirelli), Adrien Boichis (Trinity) und Dario Lillo (Schweiz) ein Verfolgertrio, das jedoch nicht mehr näher kam und sich in der letzten Runde auseinanderfuhr. Avondetto konnte sich mit 1:10 Minuten Rückstand den zweiten Platz sichern, während Lillo den Spurt um Platz drei gewann, nachdem mit Gustavo Xavier de Oliveira Pereira (Brasilien) noch ein dritter Fahrer in der Schlussrunde aufschließen konnte.

Bei den Frauen U23 waren Burquier und Puck Pieterse (Alpecin-Fenix) lange Zeit zu zweit an der Spitze unterwegs. Doch in der vorletzten Runde konnte die spätere Siegerin die Niederländerin abschütteln. Sie gewann mit 45 Sekunden Vorsprung vor Pieterse. Auf Platz drei fuhr Giada Specia (Wilier-Pirelli) mit 2:05 Minuten Rückstand.

Van Thiel lag nach dem Startloop noch auf Rang 23, doch konnte sich von Runde zu Runde nach vorne arbeiten, bis sie schließlich in die Top-20 vordrang und Platz 15 (+6:04) belegte. Zeitgleich auf dem 16. Rang überquerte Finja Lipp (Ghost) den Zielstrich.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)