Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 848 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Justin Wolf wechselt vom Team Bike Aid zum Leopard Pro Cycling Team. Foto: Ronan Caroff/Bike Aid
27.11.2021 16:16
Justin Wolf wechselt zu Leopard Pro Cycling

Luxemburg (rad-net) – Der Vize-Europameister in der Mixed-Staffel Justin Wolf wechselt 2022 zum UCI Continental Team Leopard Pro Cycling. Via Pressemitteilung gab der luxemburgische Rennstall gestern die Neuverpflichtung des Fahrer bekannt, der vor allem Erfahrung in das Team einbringen soll. Der Dortmunder gilt als Rouleur und konnte in der Saison 2021 drei Siege – bei der Tour of Mevlana, Belgrade Banjakula und Tour de Bretagne – für sich verzeichnen.

Seinen größten Erfolg feierte Wolf jedoch vergangenes Jahr bei den Straßen-Europameisterschaften, wo er in der Mixed-Staffel den Titel gewann. 2021 verpasste das deutsche Team hier die Titelverteidigung knapp, konnte sich aber letztendlich über einen zweiten Platz hinter der italienischen Mannschaft freuen.

«Ich hatte eine sehr gute Saison 2021 und daran möchte ich 2022 anknüpfen. Das wichtigste Ziel für dieses Jahr ist es, wie immer, die Leidenschaft für den Radsport hochzuhalten. Dann weiß ich, dass die Ergebnisse folgen werden», berichtete Wolf zu seinen Erwartungen an das kommende Jahr. «Nächstes Jahr möchte ich wieder einige Rennen gewinnen (…). Außerdem freue ich mich darauf, meine Erfahrungen an die jüngeren Fahrer bei Leopard Pro Cycling weiterzugeben.»

«Wir freuen uns, Justin Wolf für 2022 in unser Team aufnehmen zu können. Ja, er ist schon etwas älter, aber da einige erfahrene Fahrer das Team verlassen, ist es wichtig, einen zusätzlichen routinierten Fahrer zu haben, der den jungen Fahrern hilft», freute sich Teammanager Markus Zingen über die Neuverpflichtung. «Wenn man sich seine Ergebnisse aus den vergangenen Saisons anschaut und seine Geschichte kennt, dann können wir sicher sein, dass er viel Potenzial hat und auch seine eigene Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist.»

Wolf, der U19-Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung Benjamin Boos, Johannes Hodapp der vom Team SKS Sauerland NRW kommt sowie Tim Torn Teutenberg bilden damit bei der luxemburgischen Mannschaft ein deutsches Quartett.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.029 Sekunden  (radnet)