Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1019 Gäste und 13 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Toon Aerts siegte beim Cross-Weltcup in Zonhoven. Foto: Baloise-Trek Lions
24.10.2021 16:24
Cross-Weltcup: Aerts siegt in Zonhoven

Zonhoven (rad-net) - Toon Aerts hat den Cross-Weltcup in Zonhoven nach einer späten Attacke gewonnen. Lars van der Haar machte den Doppelerfolg für Baloise-Trek Lions perfekt.

Auf dem selektiven Kurs von Zonhoven, der von viel Sand und Laufpassagen geprägt war, zog sich das Feld schnell weit auseinander. In der dritten von zehn Runden attackierte Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen-Bingoal) und sorgte damit für die entscheidende Spitzengruppe. Denn Aerts, Van der Haar, Quinten Hermans (Tormans-Circus), Europameister Eli Iserbyt, Michael Vanthourenhout und Toon Vandenbosch (alle Pauwels Sauzen-Bingoal) machten sich auf die Verfolgung und schlossen zu dem Ausreißer wieder auf.

Im weiteren Verlauf versuchte Iserbyt mehrmals, sich abzusetzen und hatte zwischenzeitlich auch Gesellschaft von Van der Haar. Doch die Verfolger ließen das Loch nie zu groß werden und schlossen immer wieder auf.

In der vorletzten Runde gelang Aerts dann der entscheidende Angriff. Kurz nachdem Iserbyt ein weiteres Mal zurückgeholt worden war, trat er an, hatte zunächst nur eine Lücke von wenigen Meter, konnte diese aber fortan ausbauen. Schließlich siegte der 28-Jährige mit zehn Sekunden Vorsprung.

Im Kampf um Platz zwei attackierte Van der Haar in der letzten schwierigen Passage und konnte Iserbyt leicht distanzieren und sich damit den zweiten Rang vor dem Belgier sichern. Iserbyt verteidigte derweil seine Gesamtführung im Weltcup.

Die nächsten Weltcuprennen finden am kommenden Sonntag, dem 31. Oktober, in Overijse (Belgien) statt.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)