Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 857 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jonas Rutsch fährt auch künftig im Trikot von EF Education-Nippo. Foto: EF Education-Nippo
15.10.2021 11:40
Rutsch verlängert bei EF Education-Nippo

Cambridge (rad-net) - Jonas Rutsch hat seinen Vertrag beim Team EF Education-Nippo verlängert. Der 23-jährige Deutsche, der seit 2020 für die US-amerikanische Mannschaft, weitete sein Engagement bis Ende 2024 aus.

2021 konnte Rutsch mit einigen starken Ergebnissen auf sich aufmerksam machen, nicht zuletzt mit dem elften Platz bei Paris-Roubaix. Zudem gab er in diesem Jahr sein Debüt bei der Tour de France und erreichte das Ziel in Paris. Mehrfach war Rutsch in Ausreißergruppen unterwegs und agierte als wichtiger Helfer für Fahrer wie Teamkapitän Rigoberto Urán, der zwischenzeitlich sogar auf Podestkurs lag.

«Die Tour de France war ein großer Erfolg für uns, aber auch für mich in meiner Entwicklung und für meine Profikarriere», wird Rutsch in der Pressemitteilung von EF Education-Nippo zitiert. «Ich habe es wirklich genossen, für Rigo zu arbeiten und alles für ihn zu geben. Auch im Zeitfahren und in den Ausreißergruppen hatte ich selbst gute Ergebnisse.»

Und damit habe Rutsch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Der 1,97 Meter große Rennfahrer hat laut Teamchef Jonathan Vaughters eine große Zukunft vor sich. «Dieser Junge hat das Zeug dazu, eines Tages Paris-Roubaix zu gewinnen. Wir haben schon gesehen, was er dieses Jahr zu bieten hat. Es liegt eindeutig im Rahmen seiner Möglichkeiten. Ich bin mir sicher.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)