Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 642 Gäste und 14 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tom Pidcock startet am Sonntag auch bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Foto: Ineos Grenadiers
23.04.2021 12:14
Pidcock verlängert Frühjahrssaison und startet bei Lüttich-Bastogne-Lüttich

Lüttich (rad-net) - Tom Pidcock wird seine Frühjahrssaison mit Lüttich-Bastogne-Lüttich am kommenden Sonntag um ein weiteres Debüt verlängern. Der Neoprofi von Ineos Grenadiers hatte ursprünglich nach dem Flèche Wallonne am Mittwoch eine Pause einlegen wollen, um sich auf das Mountainbike-Event bei den Olympischen Spielen in Tokio vorzubereiten, doch jetzt tauchte sein Name auf einer provisorischen Startliste des Radsportmonuments auf.

«Ohne Lüttich haben wir mehr Zeit zur Erholung und Vorbereitung für das Mountainbike», hatte Pidcocks Trainer Kurt Bogaerts noch früher in der Saison gegenüber «Cyclingnews» erklärt. Der Belgier berichtete damals, dass nicht sicher sei, wie lange Pidcock seine gute Form beibehalten könne, «vor allem nach einem vollen Cyclo-Cross-Kalender im Winter.»

Mit seiner bisherigen Darbietung als Debütant auf der Straße hat der Fahrer jedoch noch keine Anzeichen von Ermüdung gezeigt. Nach dem Eröffnungswochenende in Belgien Ende Februar, entschied man sich zunächst für einen volleren Kalender des Briten bei den Kopfsteinpflaster-Klassikern, sodass er zusätzlich sein Debüt bei der Flandern-Rundfahrt feiern konnte. Bei Brabantse Pijl fuhr der 21-Jährige seinen ersten Saisonsieg ein, bevor er vergangenen Sonntag in die Ardennenklassiker startete. Mit seinem zweiten Platz beim Amstel Gold Race bestätigte der gerade einmal 58 Kilogramm schwere Pidcock dann die hohen Erwartungen an seine Fähigkeiten bei den Ardennenklassikern, bevor er vergangenen Mittwoch bei Flèche Wallonne mit dem sechsten Platz, eine weiteres Topergebnis einfuhr. Hier musste sich der Brite an der Mur de Huy, dem letzten Anstieg des Rennens, schließlich geschlagen geben, als Primož Roglič (Jumbo-Visma) zunächst das Tempo verschärfte und der spätere Sieger des Halbklassikers, Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) gemeinsam mit dem Drittplatzierten Alejandro Valverde (Movistar) die Verfolgung aufnahm.

Mit Lüttich-Bastogne-Lüttich startet Pidcock am Sonntag nun bereits in sein drittes Monument, nachdem er auch Mailand-Sanremo im März und die Flandern-Rundfahrt Anfang April bestritten hat. Sein Team Ineos Grenadiers hat bislang noch nicht alle sieben Fahrer für den 259 Kilometer langen Kurs am Sonntag bekannt gegeben, doch sicher ist bereits, dass neben Pidcock auch Adam Yates, Michal Kwiatkowski, Richard Carapaz und Tao Geoghegan Hart an den Start in Lüttich gehen werden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)