Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 657 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Am 11. April treten 25 Männerteams und 24 Frauenmannschaften bei Paris-Roubaix an. Foto: ASO/Pauline Ballet
25.02.2021 12:19
Wildcards für Paris-Roubaix vergeben - 24 Frauenteams sollen Geschichte schreiben

Boulogne-Billancourt (rad-net) - Die Organisatoren von Paris-Roubaix haben die Wildcards für die diesjährigen Events am 11. April bekannt gegeben. Insgesamt 25 Mannschaften starten bei der 118. Auflage der Männer, während 24 Teams das erste Frauenrennen der Geschichte bestreiten werden.

Neben den 19 gesetzten WorldTour-Teams sowie Alpecin-Fenix und Arkéa-Samsic, die sich als beste ProTeams der vergangenen Saison automatisch qualifiziert hatten, haben die Veranstalter vier weitere Mannschaften für das Rennen der Männer mit Einladungen bedacht. Insgesamt wurden mit B&B Hotels-KTM, Delko und Total Direct Energie drei französische und mit Bingoal WB ein belgisches Team zum Klassiker im Norden Frankreichs eingeladen.

Bei den Frauen versprechen neben den neun gesetzten WorldTeams fünfzehn weitere Continental Teams Geschichte zu schreiben, wenn am 11. April das erste Paris-Roubaix Femmes anrollt. Dabei wurde zusätzlich zu beispielsweise dem deutschen Frauenprofiteam und Ceratizit-WNT und Lotto-Soudal auch das neu gegründete Frauenteam von Jumbo-Visma zum Start des Klassikers eingeladen.

Das Frauenrennen von Paris-Roubaix war vergangene Saison erstmals überraschend im Rennkalender aufgetaucht, nachdem die UCI die Renntermine aufgrund der Corona-Pandemie neu justiert hatte. Die Premiere sollte parallel zum Wettbewerb der Männer am 25. Oktober als letztes Eintagesrennen der Saison starten. Auf insgesamt 116 Kilometern sollten die Frauen 17 Kopfsteinpflaster-Sektoren bewältigen, während für die Männer eine Route über 250 Kilometer mit 30 Kopfsteinpflaster-Abschnitten geplant war.

Aufgrund der andauernden Corona-Krise, den massiv steigenden Corona-Infektionszahlen in Nordfrankreich und dem damit verbundenen erhöhten Risiko, wurde Paris-Roubaix 2020 dann zwei Wochen vor seinem Start aber abgesagt. Ob die ursprünglich geplanten Routen nun am 11. April befahren werden, bleibt laut Veranstalter noch abzuwarten.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.032 Sekunden  (radnet)