Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 471 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Michael Vanthourenhout holte sich den Sieg in Merksplas. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
22.11.2020 16:52
Superprestige Merksplas: Vanthourenhout und Brand siegen nach spannenden Rennen

Merksplas (rad-net) - Beim Telenet Superprestige in Merksplas (UCI C2/Belgien) hat das Team Pauwels Sauzen-Bingoal, angeführt von Michael Vanthourenhout, einen Dreifachsieg eingefahren. Bei den Frauen waren die Niederländerinnen nicht zu schlagen und Lucinda Brand (Telenet-Baloise Lions) schnappte sich bei den Frauen nach einem spannenden Finale den Sieg.

Den Beginn des Rennens bestimmte aber Lars van der Haar (Telenet-Baloise Lions), der sich in der ersten Runde von der Konkurrenz lösen konnte und nach drei von neun Runden rund zehn Sekunden vor seinem nächsten Verfolger, Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen-Bingoal) lag. Der bekam zwei Runden später Gesellschaft von Van der Haars Teamkollegen Aerts und kurz darauf schlossen die beiden Belgier zum Spitzenreiter auf. Auch Vanthourenhout und Europameister Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal) sowie kurze Zeit später Corné van Kessel (Tormans) schafften kurze Zeit später den Sprung nach vorne.

Dann griffen Aerts und Iserbyt an und nur Van der Haar und Vanthourenhout konnten folgen. Vanthourenhout attackierte eingangs der letzten Runde erneut und konnte mit einem Vorsprung von acht Sekunden seinen zweiten Saisonnsieg vor Iserbyt feiern. Mit 13 Sekunden Rückstand wurde Sweeck Dritter.

Auch bei den Frauen fiel die Entscheidung in der letzten Runde. Da profitierte Brand von einem Sturz von Weltmeisterin Ceylin del Carmen. Die beiden Fahrerinnen waren in Merksplas auch die stärksten. Bereits in der ersten Runde diktierten sie das Tempo und fuhren ihren Kontrahentinnen davon.

In der vierten von sechs Runden schien sich Alvarado von Brand absetzen zu können, aber Brand konnte wieder herankommen. Eine Runde später versuchte es Alvarado erneut, diesmal mit mehr Erfolg. Alvarado schien auf dem Weg zum Sieg zu sein, bis sie zu Beginn der letzten Runde auf einen schlammigen Hügel wegrutschte.

Brand schloss dadurch wieder die Lücke, fuhr vorbei und gewann mit sechs Sekunden Vorsprung. Aber nicht vor Alvarado, sondern vor Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal), denn Alvarado ging noch einmal zu Boden und musste Betsema vorbeiziehen lassen, um mit 16 Sekunden Rückstand Dritte zu werden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)