Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 492 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das Team von Mathieu van der Poel wird 2021 automatisch zu den WorldTour-Rennen eingeladen. Foto: Archiv/Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa
26.10.2020 15:19
Alpecin-Fenix vor Tour-Debüt 2021

Aigle (rad-net) - Das Team Alpecin-Fenix um Superstar Mathieu van der Poel steht als Sieger der UCI EuropeTour 2020 fest und wird damit kommende Saison automatisch zu allen WorldTour-Wettbewerben eingeladen. Das belgische Professional-Continental-Team wird also auch sein Debüt bei der Tour de France geben können.

Entsprechend laufen bei Teammanager Christoph Roodhooft bereits die Planungen für 2021 und es stellt sich die Frage, ob Van der Poel die Tour de France mit den Olympischen Spielen kombinieren könnte. Zwischen der Ankunft in Paris und dem Mountainbikerennen in Tokio liegt eine Woche. «Wenn man sieht, wie gut Wout van Aert aus der Tour herausgekommen ist, glaube ich, dass mit moderner Trainingswissenschaft viel möglich ist. Dann können wir sowohl die Tour als auch die Spiele in unsere Pläne für das nächste Jahr integrieren», sagte Roodhooft gegenüber «Het Laatste Nieuws».

Trotzdem solle die Tour de France bevorzugt werden. «Das ist offensichtlich. So groß die Liebe von Mathieu und uns zum Mountainbike auch sein mag, wenn wir uns entscheiden müssen, werden wir uns für die Tour entscheiden», betont Roodhooft.

Als Sieger der EuropeTour wird Alpecin-Fenix zwar zu allen WorldTour-Rennen, inklusive der drei großen Landesrundfahrt und der Radsportmonumente, 2021 eingeladen, ist aber nicht verpflichtet, an allen Rennen teilzunehmen. Man sehe sich auch noch nicht bereit dafür, eine komplette WorldTour zu bestreiten, wenngleich man sich unter anderem mit Fahrern wie Jasper Philipsen verstärkt hat.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.033 Sekunden  (radnet)