Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 611 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Tao Geoghegan Hart gewann überraschend den Giro d'Italia. Foto: Archiv/Luca Bruno/AP/dpa
26.10.2020 10:27
Giro-Sieg für Geoghegan Hart «ein seltsamer Traum»

Mailand (rad-net) - 20 Etappen und zwei Rennfahrer zeitgleich an der Spitze des Gesamtklassements des Giro d'Italia: So spannend war das Finale einer Grand Tour wohl selten. Im abschließenden Zeitfahren, der 21. Etappe, schnappte sich Tao Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) noch den Gesamtsieg und erlebte damit «einen seltsamen Traum».

Für den Briten und den Träger des Rosa Trikot Jai Hindley (Sunweb) war vor dem gestrigen Zeitfahren klar, dass der bessere der beiden die Italien-Rundfahrt gewinnen würde. «Ich habe nur versucht, es wie jede Etappe, jeden Wochentag, jeden Sonntag zu behandeln, und jetzt sind wir hier», sagte Geoghegan Hart rund eine Stunde nach seinem Triumph, nachdem er den Siegerpokal auf der Piazza del Duomo in Mailand erhalten hatte. «Es ist wie ein seltsamer Traum. Ich war den ganzen Tag so konzentriert darauf, meine Etappe und meine Performance zu fahren. Es war ziemlich einfach: Es ging nur darum, dein Bestes zu geben und dich darauf zu konzentrieren, ein gutes Zeitfahren zu fahren. Am Ende lief es ziemlich gut.»

Nach zwei Kilometern lagen Geoghegan Hart und Hindley im Kampf gegen die Uhr noch gleichauf, aber der Brite begann, sich allmählich von seinem Rivalen abzusetzen. Geoghegan Hart fuhr einen deutlich größeren Gang als Hindley und lag nach vier Kilometern sechs Sekunden vor dem Niederländer. Bei der offiziellen Zeitmessung nach 10,3 Kilometern betrug der Abstand der beiden Siegkandidaten 22 Sekunden. Am Ende schlug Tao Geoghegan Hart Hindley um 36 Sekunden. «Ich wusste eigentlich nur, dass wir uns in einer ziemlich guten Situation befunden haben müssen, als mein Sportlicher Leiter Matteo Tosatto mir zurief, auf dem letzten Kilometer kein Risiko einzugehen», reflektierte Geoghegan Hart. «Es kommt nicht oft vor, dass Dein Sportlicher Leiter Dich auffordert, in einem 15 Kilometer langen Zeitfahren langsamer zu fahren. Ich wusste, dass die Arbeit zu diesem Zeitpunkt erledigt war, deshalb war es unglaublich, am Dom im Zentrum von Mailand anzukommen.»

Dabei hatte der Giro d'Italia gar nicht so gut für das Team Ineos Grenadiers angefangen. Man hatte mit Geraint Thomas einen der Topfavoriten in seinen Reihen, doch der stürzte auf der dritten Etappe und musste schließlich aussteigen. «Als G an diesem Tag in Sizilien ausfiel, war es für das Team wirklich schwierig. Wir haben versucht, unsere Ziele neu zu stecken, und irgendwie haben wir dies in dieser verrückten Welt getan. Ich kann es nicht glauben, aber ich bin unglaublich glücklich.»

Auf die Frage, was der Giro-Sieg an seiner noch jungen Radsportkarriere ändern wird, antwortete der 25-Jährige: «Ich weiß es nicht und es interessiert mich nicht wirklich. Ich werde das genießen. Es ist unglaublich. Ich werde die gleiche Person bleiben, ich werde professionell und engagiert bleiben, wie ich es glaube immer war.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.034 Sekunden  (radnet)