Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 280 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Elisabeth Brandau verteidigte ihren DM-Titel im Mountainbike souverän. Foto: Archiv/Traian Olinici
24.10.2020 15:56
Brandau, Benz und Daubermann holen MTB-Titel

Obergessertshausen (rad-net) - Elisabeth Brandau (Radon-EBE), Nina Benz (jb Brunex Felt) und Luisa Daubermann (Stevens) sind die neuen Deutschen Cross-Country-Meisterinnen im weiblichen Bereich.

Eine Demonstration der Stärke lieferte vor allem U19-Vize-Weltmeisterin Daubermann im gemeinsamen Rennen der U19, U23 und Elite Frauen ab. Die 17-Jährige hielt mit den arrivierten Elite-Fahrerinnen mit und setzte sich schließlich vor ihnen alleine an die Spitze des Rennens, das für die Juniorinnen allerdings nach drei Runden beendet war. Mit über zwei Minuten gewann Luisa Daubermann den U19-Titel vor Sina van Thiel (RSC Kempten) und vier Minuten vor Finja Lipp (Orbea-Serpentine Velosport) und wurde vor heimischer Kulisse in Obergessertshausen stürmisch gefeiert.

Eine Klasse für sich war auch Elisabeth Brandau bei den Elite Frauen, die genauso wie die U23-Fahrerinnen vier Runden zurücklegen mussten. Die Titelverteidgerin baute ihren Vorsprung von Runde zu Runde um jeweils eine Minute aus und gewann am Ende mit rund vier Minuten Vorsprung vor Nadine Rieder (Rotwild) und sechs Minuten vor Antonia Daubermann (Stevens).

«Lisa ist ihr typisches Rennen gefahren, am Start noch mit leichten Problemen, dann kam sie ins Rollen, der Motor lief und sie ist souverän zum Titel gefahren», lobte Bundestrainer Peter Schaupp die Deutsche Meisterin.

In der U23 waren die Medaillen auch schon in der zweiten Runde vergeben. Hatte nach der ersten Schleife Lia Schrievers (German Technology) noch um elf Sekunden Position eins vor Benz, kam die spätere Siegerin immer besser in Tritt, fuhr in der darauffolgenden Runde an Schrievers vorbei und ließ sich von da an nicht mehr von der Spitze verdrängen und gewann mit rund 45 Sekunden Vorsprung. Die Bronzemedaille sicherte sich Emma Blömeke (Conway) mit sieben Minuten Rückstand zur Siegerin.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)