Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 513 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Sam Bennett gewann die vierte Etappe der Vuelta, Pascal Ackermann wurde Vierter. Foto: Bora-hansgrohe/Bettiniphoto
23.10.2020 17:35
Bennett gewinnt 4. Vuelta-Etappe - Ackermann Vierter

Ejea de los Caballeros (rad-net/dpa) - Radprofi Sam Bennett hat die 4. Etappe der 75. Vuelta a España gewonnen und damit die erste Gelegenheit für Sprinter genutzt.

Der 30 Jahre alte Ire aus der belgischen Deceuninck-Quick Step-Mannschaft, der in diesem Jahr bereits zwei Etappen und das Grüne Trikot bei der Tour de France gewonnen hatte, konnte sich nach 191,7 Kilometern von Garray nach Ejea de los Caballeros im Massensprint vor dem Belgier Jasper Philipsen und Jakub Mareczko aus Italien durchsetzen. Der Pfälzer Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

«Wir wollten heute natürlich einen Etappensieg holen, aber leider hat das nicht geklappt. Auf dem letzten Kilometer war es sehr schnell und chaotisch, aber ich konnte mich letztlich an Sams Hinterrad hängen. Am Ende konnte ich aber nicht mehr an ihm vorbeiziehen und kam als Vierter in Ziel. Nicht das Ergebnis, das wir uns erhofft hatten, aber wir werden es noch einmal auf den anderen Sprintetappen versuchen und hoffen, dann erfolgreich zu sein», sagte Ackermann im Ziel.

Indes konnte Vorjahressieger Primoz Roglic sein Rotes Trikot des Gesamtführenden auf dem flachen Teilstück ohne Probleme verteidigen. Mit fünf Sekunden führt der 30 Jahre alte Slowene vor dem irischen Vortagessieger Dan Martin und 13 vor Richard Carapaz aus Ecuador. Das fünfte Teilstück der diesjährigen Spanien-Rundfahrt führt am Samstag über anspruchsvolle 184,4 Kilometer von Huesca nach Sabiñanigo.


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)