Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 639 Gäste und 10 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Giulio Ciccone musste auf seine Teilnahme bei Tirreno-Adriatico verzichten. Foto: Trek-Segafredo
16.09.2020 14:26
Ciccone vollkommen von Coronavirus genesen

Deinze (rad-net) - Der italienische Fahrer Giulio Ciccone hat sich gänzlich von seiner Infektion mit dem Coronavirus erholt. Seine Mannschaft Trek-Segafredo teilte in einer Pressemitteilung mit, dass der Fahrer nun zurück ins Training und in die Rennvorbereitung finden könne.

Insgesamt 14 Tage hatte Ciccone in Quarantäne verbracht, nachdem die Coronainfektion vor dem Start von Tirreno-Adriatico festgestellt worden war, nun kann der Fahrer im Training seine alte Form wiederherstellen. «Der italienische Fahrer ist klinisch von dem Virus geheilt, was ein zweiter negativer Test heute bestätigt hat», schrieb die Mannschaft gestern Abend in der Mitteilung. «Jetzt kann er sich mit Blick auf die nächsten Rennen, voll und ganz darauf konzentrieren, seine Form wiederzufinden.»

Vor dem Neustart der Saison, hatte die UCI empfohlen, dass diejenigen Fahrer, die sich am neuartigen Coronavirus angesteckt haben, auf Herzprobleme getestet werden, bevor sie zurück ins Renngeschehen kehren. Eine Studie der Ohio State hat kürzlich herausgefunden, dass die Infektion bei jungen Athleten, trotz milder Symptome und Verläufe, zu Herzmuskelentzündungen (Myokarditis) führen kann. Bei insgesamt vier von 26 Athleten war diese Krankheit im Zusammenhang mit dem Coronavirus aufgetreten, obwohl zwei von ihnen niemals Symptome entwickelt haben.

Eine solche Folge des Virus konnte Trek-Segafredo für seinen 25-jährigen Fahrer jedoch zunächst ausschließen. Die abschließenden Tests im Krankenhaus hätten ergeben, dass Ciccone keine Folgen des Coronavirus davontrage. Trotzdem gebe es noch keine genaueren Pläne für den weiteren Verlauf der Saison des Profis. Das Team werde zunächst gemeinsam mit Fahrer und medizinischem Personal, die körperliche und geistige Verfassung des Athleten auswerten, bevor Rennen wieder in Angriff genommen werden könnten.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)