Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 676 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Remco Evenepoel ist aktueller Europameister im Zeitfahren. Foto: Archiv/Maximiliano Blanco/Getty Images
09.07.2020 16:31
Evenepoel fährt bei den Europameisterschaften ausschließlich gegen die Uhr

Brüssel (rad-net) - Der amtierende Europameister im Zeitfahren, Remco Evenepoel, hat bekannt gegeben, in diesem Jahr seinen Titel im französischen Plouay verteidigen zu wollen. Der Belgier wird am 24. August den Kampf gegen die Uhr aufnehmen, will jedoch zwei Tage später nicht am Straßenrennen teilnehmen.

«Das Straßenrennen folgt einfach zu früh auf das Zeitfahren. Die Kombination ist nicht unmöglich, aber ich muss auch an die Zukunft denken», berichtete der 20-Jährige der belgischen Zeitung «Het Laatste Nieuws» am Mittwoch.

Für Evenepoel geht es nach den Europameisterschaften zunächst nach Italien zu Tirreno-Adriatico (7. bis 14. September), bevor er anschließend sein Grand Tour-Debüt beim Giro d'Italia (3. bis 25. Oktober) geben will. Vor der EM wird der Belgier von Deceuninck-Quick Step bei der Vuelta a Burgos (28. Juli bis 1. August) und der Tour de Pologne (5. bis 9. August) starten, um sich optimal auf das Zeitfahren in der Bretagne vorzubereiten.

Über den belgischen Meister im Zeitfahren, Wout van Aert (Jumbo-Visma), muss sich Evenepoel bei der Verteidigung seines Titels Ende August scheinbar keine Sorgen machen. Jumbo-Visma gab kürzlich bekannt, dass der Fahrer vermutlich nicht in Plouay an den Start gehen wird, sondern stattdessen seinen nationalen Titel verteidigen sowie beim Critérium du Dauphiné (12. bis 16. August) und der Tour de France (29. August bis 20. September) starten wolle.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)