Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 296 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das Team Bora-hansgrohe will ab Mitte Juni wieder zusammen trainieren. Foto: Bora-hansgrohe
28.05.2020 11:31
Bora-hansgrohe bereitet Neustart ab Mitte Juni im Ötztal vor

Raubling (rad-net) - Mit einem ersten gemeinsamen Trainingscamp ab Mitte Juni im Ötztal will sich das Team Bora-hansgrohe auf den Wiedereinstieg in die Saison vorbereiten. Um eine möglichst sichere Durchführung zu gewährleisten, werde ein teaminternes Corona-Protokoll entwickelt und die Fahrer in Gruppen aufgeteilt.

«In erster Linie sind wir alle sehr froh, dass es endlich wieder losgeht. Dieses Camp ist eine Art Auftakt für die Rückkehr in den Alltag für uns alle. Uns bleiben zwei Monate, um uns auf die ersten Rennen vorzubereiten, da ist dieses Trainingslager ideal und alle sind top motiviert», sagt Teammanager Ralph Denk.

Das Ötztal sei für dieses Trainingslager optimal geeignet, da die Fahrer sowohl im Tal als auch auf 2000 Metern Höhe Quartier beziehen können. «Wir haben perfekte Bedingungen, in der Höhe und im Tal. Dadurch können wir auch sehr individuelle Programme für die Sportler anbieten, damit alle im August topfit sind», so Denk.

Um das Trainingslager für allen beteiligten sicher zu gestalten, wolle man Rahmenbedingungen schaffen. Teamarzt Jan-Niklas Droste erklärt: «Unser Konzept basiert auf den Säulen Infektionsschutz durch Hygiene- und Verhaltensanweisungen, durchdachte Steuerung der Arbeitsprozesse und Kontakte sowie klar regulierten medizinischen Maßnahmen, wie unter anderem gezielte Covid-19-Tests.»

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)