Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Reglements
Alterskl. / Kategorien
Satzung u. Ordnungen
Formulare / Downloads
Gebührenkatalog
StVO
Anti-Doping - NADA
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 530 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Straßen-Europameisterin Amy Pieters bleibt weitere zwei Jahre bei Boels-Dolmans. Foto: Boels-Dolmans
22.05.2020 14:57
Pieters verlängert bei Boels-Dolmans

Amsterdam (rad-net) - Die amtierende Weltmeisterin im Zweiermannschaftsfahren und Straßen-Europameisterin, Amy Pieters, hat ihren Vertrag bei Boels-Dolmans verlängert. Die 28-Jährige wird weitere zwei Jahre für das niederländische Frauen-Profiteam, das ab 2021 den Namen SD Worx Cycling Team tragen wird, fahren. Auch Nachwuchstalent Lonneke Uneken verlängerte ihr Engagement.

«Mit Amy Pieters hoffen wir, nächstes Jahr bei den Olympischen Spielen in Tokio auf der Bahn zu punkten. Beim Zweiermannschaftsfahren sind sie und Kirsten Wild die beiden Fahrerinnen, die es zu schlagen gilt», betont Teamchef Danny Stam. Wild ist beim Team Ceratizit-WNT unter Vertrag.

Pieters ist aber nicht nur als erfolgreiche Bahnradsportlerin bekannt. Sie konnte bereits große Rennen wie die Ronde van Drenthe, die Bretagne Classic und die Healthy Aging Tour gewinnen und kürte sich 2019 zur Straßen-Europameisterin. Stam sagte: «Ich bin überzeugt, dass sie ihre Position unter den Weltbesten auf der Straße behaupten kann.»

Im kommenden Jahr will Pieters wieder Straßen- und Bahnrennen kombinieren. «In den letzten Jahren habe ich gesehen, dass diese Kombination gut funktioniert. Gerade wegen dieser Kombination habe ich in beiden Bereichen bessere Leistungen erbracht. Ich werde auch 2021 Straßenrennen fahren, aber Tokio bleibt erste Wahl.» Sie unterschrieb bewusst für zwei Jahre bei Boels-Dolmans: «Dann kann ich mich 2022 für eine weitere volle Saison auf die Straße konzentrieren. Ich hatte zwei Jahre lang die Freiheit des Teams, mich so weit wie möglich auf die Bahn zu konzentrieren. Ich hoffe, dass ich dem Team im Jahr 2022 mit einer starken Saison auf der Straße dafür danken kann.»

Uneken soll sich in der erfolgreichen Equipe weiter entwickeln und will sogar vier Jahre bleiben. «Sie ist gerade 20 Jahre alt, hat aber bei den beiden Frühjahrsklassikern im Februar sofort gezeigt, dass sie vorne im Peloton mithalten kann», schwärmte Stam, der in ihr sogar eine «neue Chantal Blaak», Weltmeisterin 2017, sieht. Bei Le Samyn de Dames gelang Uneken, die zu Beginn der Saison vom Team Hitec Products zu Boels-Dolmans gewechselt war, mit dem siebten Rang eine Top-Ten-Platzierung. Bereits im vergangenen Jahr fuhr sie viele starke Ergebnisse ein.

«Ein Vierjahresvertrag ist ein Beweis für Vertrauen. Ich habe mich bei diesem Team sofort zu Hause gefühlt. [...] Mein erstes wichtiges Ziel am Horizont sind die Olympischen Spiele 2024 in Paris», sagt die Niederländerin selbstbewusst.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)