Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 529 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Die Räder stehen still, bald könnte der Rennbetrieb aber wieder losgehen. Foto: Archiv/Javier Lizon
20.05.2020 09:10
Scheldeprijs anstatt Dwars Door Vlaanderen

Roeselare/Terneuzen (rad-net) - Mit der gestrigen Veröffentlichung des kompletten Straßenkalenders 2020, ist es auch nochmal zu einer Veränderungen bei den WorldTour-Rennen gekommen. Die 75. Ausgabe von Dwars Door Vlaanderen wird 2020 nicht stattfinden. Stattdessen wird der Scheldeprijs (UCI 1.Pro) den Platz am 14. Oktober einnehmen.

Die Absage von Dwars Tür Vlaanderen ist angesichts der Worte von Organsationschef Carlo Lambrecht Ende letzter Woche keine Überraschung. «Es ist noch nicht sicher, ob wir das Rennen dieses Jahr organisieren werden. Können wir im Oktober reisen? Werden Zuschauer zugelassen? Und wenn ja, wie viele Personen? Und was macht man mit sozialer Distanzierung? Ich bezweifle auch, dass wir in der gegenwärtigen Situation in allen Städten und Gemeinden fahren können. Alles muss wieder in Gang kommen. Wir sind jetzt bei unserer 75. Ausgabe und möchten es zu etwas Besonderem machen.»

Lambrecht wollte eigentlich bis Mitte Juni warten, bevor eine Entscheidung fällt, aber Veranstalter Flanders Classics hat bereits beschlossen, die 75. Ausgabe von Dwars Door Vlaanderen um ein Jahr zu verschieben. Am Mittwoch, den 14. Oktober, wird nun der Scheldeprijs rollen. Allerdings steht offenbar der Startort der 108. Ausgabe noch nicht fest.

Der belgische Sprintklassiker startet seit 2018 im niederländischen Terneuzen. «Wir bezweifeln jedoch, dass es im Herbst möglich sein wird, von einem Land in ein anderes zu fahren», erklärte Organisator Jack Vissers in der belgischen Tageszeitung «Het Nieuwsblad». Start und Ziel in Schoten mit einer großen Schleife durch den Kempen und mehreren Runden auf der lokalen Rennstrecke scheinen die Alternative zu sein.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)