Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 146 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jakob Fuglsang hat weiterhin die Gesamtführung bei der Ruta del Sol. Foto: Astana/Getty Sport
22.02.2020 17:04
Ruta del Sol: Fuglsang verteidigt als Tageszweiter die Führung souverän

Granada (rad-net) - Jakob Fuglsang (Astana) hat mit dem zweiten Tagesrang seine Führung bei der Ruta del Sol (UCI 2.Pro) erfolgreich verteidigt. Die 125 Kilometer lange Etappe von Villanueva Mesia nach Granada gewann derweil Jack Haig (Mitchelton-Scott).

Zwar hatte sich eine große Spitzengruppe mit 18 Fahrern während des Rennens vom Feld lösen können, aber dennoch hatten sie keine Chance, als die Favoriten auf den Rundfahrtsieg das Finale eröffneten. Am letzten Anstieg, dem fast 1500 Meter hohen Alto del Purche wurde der letzte Ausreißer eingeholt.

Es dauerte nicht lange, bis neue Angriffe erfolgten. Fuglsang selbst trat rund 25 Kilometer vor dem Ziel an. Niemand schien in der Lage zu sein zu folgen, aber schließlich schafften es noch Mikel Landa, Dylan Teuns (beide Bahrain-McLaren), Brandon McNulty (UAE-Team Emirates), sein Teamkollege Ion Izagirre und Jack Haig wieder aufzuschließen.

Kurzzeitig beruhigte sich das Rennen, aber das hielt keine fünf Kilometer an. Dann attackiert McNulty, hatte damit aber keinen Erfolg. Aber Izagirre bekam Probleme und blieb nur mit Mühe an der Gruppe dran.

Dann erfolgte kurz vor dem Gipfel der entscheidende Angriff von Haig. Er beschleunigte und nur Fuglsang und Landa konnten folgen. Schnell hatte das Trio einen Vorsprung von 30 Sekunden auf seine ehemaligen Mitstreiter. Auf der Abfahrt konnten sie ihre Führung verteidigen und machten den Sieg unter sich aus. Landa eröffnete den Sprint. Fuglsang kam schnell an dem Spanier vorbei, musste sich dann aber doch noch Haig geschlagen geben.

In der Gesamtwertung führt Fuglsang weiterhin mit 14 Sekunden Vorsprung vor Landa. Haig verbesserte sich auf den dritten Rang und liegt 35 Sekunden hinter dem Dänen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)