Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 243 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Mark Cavendish im Trikot von Bahrain-Merida. Foto: Bahrain-Merida
23.01.2020 10:54
Cavendishs Olympia-Hoffnungen schwinden

London (rad-net) - Mark Cavendishs Hoffnungen, bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 teilzunehmen, scheinen zu schwinden. Der 34-Jährige wurde vom britischen Radsportverband nicht für das Weltcup-Finale in Milton (Kanada) nominiert.

Cavendish hatte 2016 in Rio de Janeiro Silber im Omnium gewonnen und bot sich für 2020 für einen Platz im Zweiermannschaftsfahren an. Über den Winter kehrte er auf die Bahn zurück, um sich noch für Olympia zu qualifizieren und nahm im Dezember an der Track Cycling Challenge im schweizerischen Grenchen teil.

Obwohl Cavendish die erste Hürde mit dem Überschreiten der 250-Punkte-Marke in der Weltrangliste überwunden hat, muss er noch entweder einem Weltcup oder der Weltmeisterschaft auf der Bahn teilnehmen, um sich in Großbritannien für die Spiele zu qualifizieren. Mit der Nicht-Nominierung für Milton schließt sich langsam Cavendishs Tür in Richtung Tokio.

Ethan Hayter und Oliver Wood werden die britischen Farben beim Weltcup in Kanada im Zweiermannschaftsfahren vertreten. Großbritannien belegt in der Weltrangliste im Madison derzeit den 20. Platz und muss es in Milton noch unter die besten 18 schaffen, um bei der Bahn-WM im nächsten Monat starten zu dürfen.

Der britische Cheftrainer Iain Dyer hatte abgewogen, keinen Zweier-Spezialisten zu den Olympischen Spielen nach Tokio zu schicken, sondern ausschließlich Fahrer, die für die Mannschaftsverfolgung in Frage kommen. Wood und Hayter sind beide Teil des britischen Vierers, während Hayter auch im Omnium in Tokio antreten will. In Rio vor vier Jahren war Cavendish als Reserve für die Mannschaftsverfolgung nominiert, wurde aber in keiner der Runden eingesetzt.

Auf der Straße wird Mark Cavendish am 4. Februar bei der Saudi Tour in die Saison starten. Danach geht es für ihn bei der UAE-Tour weiter, nachdem die Tour of Oman nun abgesagt wurde. Anschließend soll er Tirreno-Adriatico fahren, bevor er bei Mailand-Sanremo antritt, wo er 2009 den Sieg davontrug.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)