Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 235 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Theo Reinhardt gewann das Berliner Sechstagerennen 2019 gemeinsam mit Roger Kluge. Foto: Archiv/Arne Mill
17.01.2020 11:46
Starterfeld für Berliner Sechstagerennen komplett

Berlin (rad-net) - Die Organisatoren des Berliner Sechstagerennens haben das Starterfeld für die 109. Auflage vom 23. bis 28. Januar 2020 bekanntgegeben. Angeführt wird das Rennen von dem Weltmeister im Zweiermannschaftsfahren Theo Reinhardt, der mit Moritz Malcharek eine Paarung bildet.

Reinhardts Standardpartner Roger Kluge, mit dem er 2018 und 2019 Madison-Weltmeister wurde und im Vorjahr die Berliner Sixdays gewann, ist bei der zeitgleich verlaufenden Tour Down Under auf der Straße im Einsatz. Dann sollte eigentlich Maximilian Beyer an der Seite von Reinhardt fahren, nachdem die beiden rad-net ROSE-Fahrer im Juli vergangenes Jahr Deutsche Meister im Zweiermannschaftsfahren geworden waren, aber Beyer wurde kurzfristig für den Bahn-Weltcup in Milton (Kanada) vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nominiert. Nun tritt er mit Malcharek vor heimischen Publikum an und das Duo gehört zu den Mitfavoriten.

Dauergast in Berlin und auf dem Podium ist auch der Niederländer Wim Stroetinga, der diesmal zusammen mit seinem Landsmann Melvin van Zijl fährt. 2017 und 2018 siegte Stroetinga in Berlin mit Yoeri Havik, der diesmal ebenfalls aufgrund des Weltcups passen muss.

Immer für eine Top-Platzierung gut sind die beiden Österreicher Andreas Graf und Andreas Müller, die Europameister von 2014. Im Vorjahr konnten sich Graf/Müller quasi im Windschatten von Reinhardt/Kluge als Dritte auf das Podium schieben. Müller, gebürtiger Berliner, steht seit 2001 zum 20. Mal in Folge bei dem Sechstagerennen im Velodrom an der Landsberger Allee am Start. Müller, inzwischen 40 Jahre alt, weiß auch, wie es sich anfühlt, im Velodrom zu gewinnen: 2014 stand er im Velodrom mit Kenny de Ketele aus Belgien ganz oben.

Moreno de Pauw konnte 2016 ebenfalls schon in Berlin gewinnen, diesmal ist der Belgier mit seinem jungen Landsmann Bryan Boussaer am Start. Eine ganz starke Paarung kommt aus Frankreich: Bryan Coquard und Morgan Kneisky. 2015 wurde das Duo zusammen Weltmeister. Kneisky konnte zudem 2013 und 2017 das Regenbogen-Trikot mit anderen Partnern gewinnen und ist auch ein erfahrener Sechstage-Fahrer.

Im 16 Paarungen umfassenden Elite-Feld sind neben Reinhardt/Malcharek drei weitere deutsche Mannschaften am Start: Henning Bommel/Kersten Thiele, Richard Banusch/Sebastian Schmiedel und Nils Weispfennig/Moritz Augenstein.

Tickets

Berliner Sechstagerennen: Welte gibt Abschied - Reinhardt/Beyer führen Feld an


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)