Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 305 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Nils Politt (li.) und Kenny de Ketele führen vor der Schlussnacht. Foto: ESN/Arne Mill
14.01.2020 09:31
Bremen: Politt/De Ketele gehen als Führende in die Schlussnacht

Bremen (rad-net) - Nils Politt und Kenny de Ketele haben sich am vorletzten Abend des Bremer Sechstagerennens an die Spitze des Klassements gesetzt und gehen damit als Führende in die Schlussnacht. Theoretisch haben noch sechs Mannschaften Chancen auf den Sieg, denn die ersten sechs Teams liegen noch alle in der Nullrunde.

Politt/De Ketele führen vor dem Finale mit 250 Punkten. Dahinter folgt Rückkehrer Theo Reinhardt mit Morgan Kneisky (231 Puntke). Auf Platz drei stehen Andreas Graf/Marc Hester (218). Das Duo, das die Führung an den ersten drei Tage innehatte, sicherte sich im letzten Rennen des Abends die nötigen Punkte, um in der Nullrunde zu bleiben und den Anschluss an die Spitze zu halten. «Wir haben eine unheimlich kampfbetonte große Jagd gesehen. Die Mannschaften schenken sich nichts. Das wird ein sehr spannendes Finale morgen», sagte der Sportliche Leiter Erik Weispfennig.

Die Zuschauer konnten gestern Abend auch wieder zwei Rekorde bestaunen. Bereits am fünften Tag in Folge fiel der 500-Meter-Bahnrekord: Dieses Mal setzten Wim Stroetinga und Nico Selenati mit 27,192 Sekunden ein Zeichen. Im Sprinterwettbewerb konnte Robert Förstemann im Rundenrekordfahren seine eigene Spitzenzeit aus dem Vorjahr auf 8,688 Sekunden verbessern. Dank seiner Bestzeit im Zeitfahren führt Förstemann das Gesamtklassement weiter an. Sein stärkster Kontrahenten Tomás Bábek liegt punktgleich auf Rang zwei.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)