Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 66 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Remco Evenepoel erhielt von Eddy Merckx die begehrte Trophäe. Foto: Cor Vos
07.12.2019 16:08
Deceuninck – Quick-Step räumt bei der Kristallen Fiets Gala ab

Vilvoorde (rad-net) - Remco Evenepoel, Tim Declercq und Patrick Lefevere sind bei der Kristallen Fiets Gala gestern in Belgien für ihre besonderen Leistungen der vergangenen Saison ausgezeichnet worden. Mit den drei Trophäen der prestigeträchtigen Auszeichnung der Tageszeitung «Het Laatste Nieuws» wird die Erfolgsreihe von Deceuninck – Quick-Step ergänzt.

Remco Evenpoel hat als jüngster Geehrter mit dem Erhalt der Kristallen Fiets Trophäe, die den besten belgischen Fahrer des Jahres auszeichnet, einen neuen Rekord aufgestellt. Der 19-jährige Belgier hatte erst vergangene Saison seine Juniorenzeit beendet und war direkt zu den Elite Männern aufgestiegen. In seinem ersten Jahr bei den Männern errang er schon viele Erfolge. Dazu zählt beispielsweise eine Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften im Zeitfahren und der Gewinn des Europameistertitels im Einzelzeitfahren. «Das ist der Höhepunkt meines ersten Jahres bei Decuninck – Quick-Step, das sehr besonders war und diese Trophäe bedeutet mir sehr viel. Das ist ein unglaubliches Gefühl und beflügelt mich in der Winterpause und hilft mir mich auf nächstes Jahr zu fokussieren», freut sich Evenepoel über den Preis.

Tim Declercq hat in der vergangenen Saison maßgeblich zu den Siegen des Teams Deceuninck – Quick-Step beigetragen und dafür zum zweiten Mal hintereinander den Preis als bester Helfer und Wasserträger gewonnen. «Ich bewerte diesen Preis höher als den im letzten Jahr. Der Wettkampf mit De Plus und Devenys, der einen großartigen Job mit Alaphilippe gemacht hat, war sehr hart», beschreibt der 30-Jährige die diesjährige Situation. Weshalb der Preis trotzdem seit 2012 immer wieder zum belgischen Team geht, liege daran, dass er seinen Job auf dem Rad sehr ernst nehme und sein Potential bei dieser Aufgabe maximal ausschöpfen könne.

Teamchef Patrick Lefevere erhielt zum siebten Mal die Auszeichnung zum besten Manager des Jahres und stellte damit ebenfalls einen Rekord auf. Der Chef von Deceuninck – Quick-Step betonte, wie geehrt er sich fühle diesen Preis gemeinsam mit zwei seiner Fahrer entgegenzunehmen. Die drei Preise seien das Resultat einer außergewöhnlichen Saison und eine Auszeichnung für die harte Arbeit, die jedes Mitglied des Teams jedes Jahr aufs Neue investiere.


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)