Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 432 Gäste und 7 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Raymond Poulidor ist gestorben. Foto: Wikimedia Commons/Poudou99
20.11.2019 10:33
Radsportwelt verabschiedet sich von Raymond Poulidor

Saint-Léonard-de-Noblat (rad-net) - Familie, Freunde, ehemalige Größen des Radsports und Hunderte von Einheimischen haben Raymond Poulidor gestern bei seiner Beerdigung in Saint-Léonard-de-Noblat (Frankreich) ihre letzte Ehre erwiesen.

Poulidor starb am vergangenen Mittwoch im Alter von 83 Jahren und löste in der Radsportwelt eine Welle von Erinnerungen und Respekt aus. Poulidor hat es bekanntermaßen nie geschafft, die Tour de France zu gewinnen, was ihn jedoch erst recht in der französischen Öffentlichkeit bekannt machte.

Mathieu und David van der Poel nahmen an der Beerdigung ihres Großvaters teil und folgten leise ihrer Mutter Corinne, ihrem Vater Adri und ihrer Großmutter.

Poulidors Sarg wurde von den ehemaligen Tour de France-Gewinnern Bernhard Thévenet und Bernard Hinault sowie anderen Freunden in die Kirche getragen. Zahlreiche andere berühmte Namen aus der Geschichte des französischen Radsports waren ebenfalls anwesend, darunter die Weltmeister André Darrigade und Luc Leblanc, der Tour-Sieger von 1966, Lucien Aimar, die zweifachen Paris-Roubaix-Sieger Gilbert Duclos-Lassalle und Marc Madiot sowie der frühere Tour de France-Chef Jean-Marie Leblanc.

Ein aktuelles Foto von Poulidor auf seinem Rad auf den Straßen seiner Heimat hing über dem Eingang der Kirche und zwei große Bilder von Poulidor im Duell mit Jacques Anquetil und Eddy Merckx in der Kirche.

Corinne, Tochter von Raymond Poulidor, sprach während des Gottesdienstes und las einen Text von ihrem Sohn Mathieu van der Poel vor. «Crossrennen und sogar Wettkämpfe, die ich eigentlich nicht mochte, wurden zu meinen Favoriten, als ich dich im Ziel jubeln sah. Du warst immer so stolz, mein Großvater zu sein, ich bin noch stolzer, dein Enkel zu sein. Du bist mein größter Champion. Ich liebe dich. Auf Wiedersehen, Opa!»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)