Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 90 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Pascal Ackermann feierte in China seinen zweiten Etappensieg und holte das Sprinttrikot. Foto: Lei Jiaxing/XinHua/dpa
22.10.2019 08:58
Ackermann siegt zum Abschluss der Guangxi-Rundfahrt

Guilin (rad-net) - Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) die letzte Etappe der Tour of Guangxi (UCI 2.UWT) in Guilin gewonnen. Er war nach 168,3 Kilometern im Massensprint vor Juan Sebastián Molano (UAE-Team Emirates) und Timo Roosen (Jumbo-Visma) am schnellsten. Der Gesamtsieg von Enric Mas (Deceuninck-Quick Step) geriet nicht mehr in Gefahr.

Trotz des Regens wurde gleich zu Beginn der Etappe attackiert. Meiyin Wang (Bahrain-Merida) versuchte es zunächst alleine, wurde aber schnell wieder zurückgeholt, aber er griff erneut an und bekam Gesellschaft von Frederik Frison (Lotto-Soudal), Paul Ourselin (Total Direct Energy), Jay Thomson (Dimension Data) und Kevin van Melsen (Wanty-Gobert). Das Quintett arbeitete gut zusammen, aber als es ins Finale ging, holten die Sprinterteams die Ausreißer zurück. Auch eine späte Attacke von Asbjorn Kragh Andersen (Sunweb) innerhalb des letzten Kilometers konnte an einer Sprintentscheidung nichts mehr ändern.

Der Norweger wurde rund 300 Meter vor dem Ziel von Roosen übersprintet und der Rest der schnellen Männer zog ebenfalls vorbei. Ackermann gewann schließlich mir zwei Radlängen Vorsprung und beendete damit seine Saison mit einem Sieg. «Dies ist das erste Mal, dass ich meine Saison mit einem Sieg beende. Es war keine leichte Etappe, weil das Tempo auf dem Weg zurück nach Guilin sehr hoch war. Die Zusammenarbeit im Team war fantastisch. In der letzten Kurve kam ich etwas ins Rutschen, konnte aber meine Position im Sprintzug schnell wiederfinden. Es ist wirklich ein toller Sieg, und das ganze Team hat ihn absolut verdient. Wir wollten hier mindestens eine Etappe gewinnen, und wir haben unser Ziel mehr als erreicht», bilanzierte Ackermann, der sich zudem das Sprinttrikot der chinesischen Rundfahrt sicherte. Rüdiger Selig wurde beim 13. Saisonerfolg seines Teamkollegen Vierter. Max Kanter (Sunweb) spurtete auf Platz zehn.

In der Gesamtwertung setzte sich Enric Mas mit fünf Sekunden Vorsprung vor Daniel Felipe Martinez (EF Education First) und 14 Sekunden vor Diego Rosa (Ineos) durch.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.025 Sekunden  (radnet)