Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 498 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Pascal Ackermann ist neuer Gesamtführender in China. Foto: Bora-hansgrohe/Bettiniphoto
18.10.2019 10:12
Ackermann erneut Zweiter in China und übernimmt Gesamtführung

Qinzhou (rad-net) - Pascal Ackermann hat sich auf der zweiten Etappe der Gree-Tour of Guangxi in China erneut mit Platz zwei zufrieden geben müssen. Dieses Mal war Daniel McLay (EF Education First) schneller als der Profi vom Team Bora-hansgrohe. Jonas Koch (CCC) belegte Rang vier und John Degenkolb (Trek-Segafredo) wurde Neunter.

Das Teilstück von Beihai nach Qinzhou führte über 152,3 tellerflache Kilometer. Schon früh hatten sich mit Sep Vanmarcke (EF Education First), Laurens de Vreese (Astana) und Jérôme Cousin (Total Direct Energie) drei Ausreißer vom Peloton abgesetzt. Dort kontrollierte zunächst das UAE-Team Emirates von Auftaktsieger Fernando Gaviria das Tempo, später spannte sich auch Bora-hansgrohe mit an die Spitze. Zweieinhalb Minuten Vorsprung wurden dem Spitzentrio gewährt.

Aber die Ausreißer wehrten sich tapfer. 19 Kilometer vor dem Ziel, als es auf die Schlussrunde ging, hatten sie noch eineinhalb Minuten Abstand zum Feld. 7,5 Kilometer vor dem Ziel griff Vanmarcke aus der Spitzengruppe an und wurde erst drei Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt und es wurde um den Sieg gesprintet.

McLay wählte die rechte Straßenseite und fuhr damit zum Etappenerfolg, während Ackermann auf der linken Seite eingebaut wurde und erst um einige Fahrer herum manövrieren musste.

Aber Pascal Ackermann konnte durch die Zeitbonifikationen im Ziel die Gesamtführung von Gaviria übernehmen. Der 25-Jährige führt nun mit zwei Sekunden Vorsprung vor den beiden zeitgleichen Gaviria und McLay. Zudem ist er Spitzenreiter in den Sprint- und Nachwuchswertungen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)