Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 74 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Florian Vogel beendet seine aktive Karriere als Mountainbiker. Foto: Keno Derleyn
16.10.2019 08:35
MTB: Vize-Europameister Vogel beendet seine Karriere und wird Trainer

Zug (rad-net) - Via Pressemitteilung von Swiss Cycling hat Mountainbiker Florian Vogel sein Karriereende bekannt gegeben. Der EM-Zweite dieses Jahres wird ab sofort seine bereits begonnene Trainerkarriere ausbauen und dabei unter anderem den regionalen Stützpunkt Zug/Zentralschweiz leiten.

Etwas überraschend hatte das Team KMC Ekoi Orbea vor kurzem die Trennung von Florian Vogel verkündet. Nach vier Jahren beim Allgäuer Focus-Team von Matthias Beck, hatte Vogel erst vor der abgelaufenen Saison bei der französischen Equipe unterschrieben. Damit musste jedoch nicht zwingend das Karriereende des 37-Jährigen verbunden sein, denn mit Rang fünf in Albstadt und Silber bei der EM in Brünn hatte Vogel nachgewiesen, dass er immer noch konkurrenzfähig ist.

Doch nachdem er bereits 2018 mit dem Gedanken gespielt hatte, aufzuhören, reifte in dieser Saison eine Erkenntnis. «Ich habe in den letzten Monaten gemerkt, dass mich die Arbeit als Trainer von anderen Athleten fast mehr befriedigt hat, als meine Rolle als Athlet, ja mir die Resultate meiner Athleten fast wichtiger wurden als meine eigenen, da hab ich gemerkt, dass nun wohl der richtige Zeitpunkt da ist», erläutert Florian Vogel auf Nachfrage seine Beweggründe.

Im Moment beschäftigt sich der Familienvater für die Velocoach GmbH, die er gemeinsam mit Martin Gujan betreibt, mit zwölf Athleten. Jetzt kommt die Rolle des Stützpunktleiters dazu und bei der Talentschmiede Biketeam Solothurn wirkt er künftig als Sportlicher Leiter agieren. Zudem lässt sich Vogel in Magglingen zum Berufstrainer ausbilden.

Dass mit ihm ein weiterer, dann ehemaliger, Schweizer Top-Athlet im System bleibt, dürfte die Qualität der Arbeit in der führenden Nation weiter stärken.

Der Schweizer blickt auf eine zwei Jahrzehnte umfassende Leistungssportkarriere zurück. Zweimal wurde er Europameister, zwei Weltcuprennen hat er gewonnen, drei WM-Medaillen gewonnen. 21 Mal in Folge hat er an den Cross-Country-Weltmeisterschaften teilgenommen. 15 Jahre lang durfte man ihn in der Elite zu den Weltklasse-Athleten zählen.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)