Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 467 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


In der Frankfurter Oderlandhalle findet die U19-WM statt. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
14.08.2019 15:27
Bahn-WM: Deutscher Junioren-Vierer Quali-Schnellster

Frankfurt/Oder (rad-net) - Die deutschen Junioren haben zum Auftakt der Bahn-Weltmeisterschaften in Frankfurt an der Oder ein Ausrufezeichen gesetzt. In der Qualifikation zur Mannschaftsverfolgung fuhr das deutsche Quartett in 4:02,519 Minuten Bestzeit.

Damit qualifizierten sich Tobias Buck-Gramcko, Hannes Wilksch, Moritz Kretschy und Nicolas Heinrich vor Russland (4:02,771) und Frankreich (4:03,508) souverän für die Erste Runde der besten Acht.

Die Juniorinnen kamen mit Quali-Rang vier weiter. In 4:36,561 Minuten reihten sich die jungen Damen um Finja Smekal, Hanna Dopjans, Paula Leonhardt und Friederike Stern hinter Italien (4:28,192), Neuseeland (4:29,935) und Russland (4:33,239). «Wir werden am Donnerstag versuchen, einen draufzusetzen, um das Kleine Finale zu erreichen», sagte ein zufriedener Juniorinnen-Bundestrainer Lucas Schädlich, der gegen Italien in der gleichen Besetzung fahren lassen wird.

Die Gewinner der beiden Läufe der vier Zeitschnellsten qualifizieren sich für das Große Finale um Gold. Die verbleibenden sechs Teams werden nach ihrer Zeit in der ersten Runde gewertet. Die beiden schnellsten Teams davon bestreiten das Kleine Finale um Platz drei. Somit haben beide deutschen Teams Chancen, um Gold zu fahren.

In der Qualifikation zum Scratch der Juniorinnen erreichte Lea Waldhoff als Sechste ihres Laufes das Finale.

Die Entscheidungen fallen heute Abend ab circa 18:15 Uhr.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)