Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Jedermänner
Breitensport
Straßenrennsport
MTB
Querfeldein
Bahnradsport
Hallenradsport
BMX
Trial
Einradfahren
MTBO
BDR-Kader
SpO / WB´s / UCI
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 485 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jonas Rapp gewann die Tour of Szeklerland. Foto: Hrinkow Advarics Cycleang
12.08.2019 11:51
Rapp Gesamtsieger der Tour of Szeklerland

Miercurea Ciuc (rad-net) - Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang) hat am Wochenende bei der rumänischen Tour of Szeklerland (UCI 2.2) den Gesamtsieg gefeiert. Der 25-Jährige hatte auf der zweiten Etappe die Spitze übernommen und konnte sie bis zum Schluss klar verteidigen.

Schon im Prolog zeigte Rapp eine gute Leistung. Während Daniel Crista (Giotti Victoria-Palomar) die 5,5 Kilometer in Sfântu Gheorghe in 6:55 Minuten am schnellsten zurücklegte und den Tagessieg feierte, fuhr Rapp mit neun Sekunden Rückstand auf den fünften Platz und legte damit eine gute Grundlage für die kommenden Etappen.

Auf der ersten Etappe, die über 197,3 Kilometer ebenfalls rund um Sfântu Gheorghe führte, kam er beim Sieg von Riccardo Bobbo mit dem Hauptfeld ins Ziel und verlor dadurch keine Zeit.

Auf dem zweiten Teilstück über 198,4 Kilometer mit Start und Ziel in Miercurea Ciuc fuhr Rapp auf den zweiten Rang. Er hatte sich gemeinsam mit seinem Teamkollegen Dominik Hrinkow vom Feld abgesetzt und das Duo erreichte mit 1:35 Minuten vor den nächsten Verfolgern das Ziel. Während er Hrinkow den Tagessieg überließ, übernahm Rapp das Trikot des Gesamtführenden.

Im Zeitfahren, der ersten Halbetappe des Schlusstages, über zehn Kilometer in und um Sâncrăieni wurde Rapp zwar «nur» Achter mit einem Rückstand von 48 Sekunden zum Sieger Paolo Totò (Sangemini-Trevigiani-MG.Kvis). Der Italiener verbesserte sich damit auf Rang zwei mit 48 Sekunden Rückstand zu Rapp.

Diesen Abstand sollte Jonas Rapp dann auf dem letzten Teilstück, das von Felix Ritzinger (Maloja Pushbikers) gewonnen wurde, auch verteidigen. Zwar zerfiel das Feld in mehrere Teile, aber Rapp blieb in Schlagweite und gewann die Rundfahrt schließlich mit 48 Sekunden Vorsprung auf Totò und 1:11 Minuten vor Hrinkow.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)