Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 403 Gäste und 23 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Moritz Malcharek (Mitte) gewann die U23-Europameisterschaft im Scratch vor Daniel Babor (li.) und Aurelien Costeplane. Foto: BDR
10.07.2019 20:22
Malcharek holt Gold im U23-Scratch - Teutenberg U19-Europameister im Ausscheidungsfahren

Gent (rad-net) - Am zweiten Tag der Bahn-Europameisterschaften in Gent (Belgien) hat es zwei weitere Titel für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gegeben. Moritz Malcharek ist neuer U23-Europameister im Scratch und Tim Torn Teutenberg gewann Gold im Ausscheidungsfahren der Junioren.

Als einziger konnte Malcharek zwei Rundengewinne vollziehen und siegte mit einer Runde Vorsprung vor Daniel Babor (Tschechien) und Aurelien Costeplane (Frankreich), die wiederum auch eine Runde Vorsprung auf den Rest des Feldes hatten. «Am Anfang war das Rennen sehr unruhig. Ich habe dann die Offensive ergriffen und relativ schnell eine Runde herausgefahren», sagte Malcharek. Mit dem Franzosen gelang sogar ein zweiter Rundengewinn. «Danach konnte ich das Rennen relativ entspannt angehen und musste nur noch meine gute Ausgangsposition verteidigen», sagte Malcharek, der sich zuletzt bei elf Kriterien in den USA vorbereitet hatte. «Das waren sehr schnelle, zackige Rennen, die eine gute Grundlage gelegt haben», sagte Malcharek, dessen Hauptaugenmerk aber auf dem Omnium am Samstag liegt.

Im U19-Ausscheidungsfahren fuhr Teutenberg ein cleveres Rennen und setzte sich im Schlussspurt gegen Panagiotis Karatsivis (Griechenland) durch. Die Bronzemedaille ging an Lubis Kominek (Tschechien).

Im Teamsprint Männer U23 verpassten Nik Schröter (Team Erdgas.2012), Anton Höhne und Carl Hinze (beide Track-Team Brandenburg) als Vierte knapp eine weitere Medaille. In 44,416 Sekunden unterlag das Trio gegen Russland (44,223). Europameister wurde die Niederlande (43,783) vor Frankreich (44,031).

Im Sprintturnier der Juniorinnen erreichte Alessa-Catriona Pröpster das Halbfinale. Im Viertelfinale bezwang sie Charlotte Robinson in drei Läufen. Sie hatte das erste Rennen gewonnen, aber in zweiten Lauf war die Britin schneller. Im Entscheidungslauf setzte sich wieder Pröpster durch. Katharina Albers scheiterte derweil an Emme Finucane (Großbritannien) und schied aus. Im Halbfinale, das morgen ausgetragen wird, trifft Pröpster nun auf Taky Marie Divine Kouame (Frankreich).

Bei den Frauen U23 gewann die Russin Daria Malkova im Scratch. Sie konnte als einzige einen Rundengewinn herausfahren und verwies Oksana Kliachina (Ukraine) und Daria Pikulik (Polen) auf die Plätze zwei und drei. Michaela Ebert belegte den siebten Platz.

Bei den Juniorinnen war Daniek Hengeveld aus den Niederlanden erfolgreich. Sie setze sich vor Amelia Sharpe (Großbritannien) und Taisa Churenkova (Russland) durch, während Lea Waldhoff das Rennen als 14. beendete.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)