Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 398 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Müssen sich für die kommende Saison wohl ein neues Team suchen: Nils Politt (l) und Rick Zabel. Foto: Clara Margais
10.07.2019 18:27
Zabel und Politt vor ungewisser Zukunft

Colmar (dpa) - Die Nachricht ereilte Nils Politt und Rick Zabel zum ungünstigsten Zeitpunkt. Mitten im Saison-Höhepunkt zeichnet sich das Ende ihres Radrennstalls Katusha-Alpecin ab.

Nach Informationen der französischen Sportzeitung «L'Equipe» wird die Mannschaft zum Jahresende aus dem Profi-Radsport verschwinden. Endgültig Klarheit soll am ersten Ruhetag herrschen. «Da gehe ich mit der Kölschen Mentalität ran. Et hätt noch immer jot jejange», sagte Politt mit Blick auf die ungewisse Zukunft.

Teamsprecher Falk Nier wollte das Aus des Rennstalls auf dpa-Anfrage noch nicht bestätigen, ließ aber durchblicken: «Teamchef Jose Azevedo hat dem Personal und den Fahrern mitgeteilt, dass die Zukunft unsicher ist und sich in den nächsten Tagen entscheiden wird. Wer sich nach neuen Möglichkeiten umschauen will, kann dies tun.»

Politt und Zabel, dessen Vater Erik als Performance Manager ebenfalls bei Katusha angestellt ist, besitzen eigentlich noch Verträge bis 2020. «Ich gehe davon aus, dass die Fahrer ihre Manager informieren und Optionen prüfen», ergänzte Nier.

Man müsse aber abwarten, wie es weitergeht, sagte Politt und ergänzte nach seinem achten Platz in Colmar: «Man muss Ergebnisse liefern, sonst ist man arbeitslos. Mit so einem Frühjahr ist es natürlich für mich etwas leichter.» So muss sich der 25-Jährige wohl keine allzu großen Sorgen machen. Der Kölner gehört in diesem Jahr zu den großen Leistungsträgern und hatte im Frühjahr mit Platz zwei beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix geglänzt.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass die beiden Co-Sponsoren Alpecin und Canyon mit einem anderen Team die Zusammenarbeit fortsetzen. Die beiden Firmen waren ohnehin unzufrieden mit dem Katusha-Management. Die Verträge der Geldgeber liefen aus. Der Rennstall fährt aktuell unter Schweizer Lizenz, gehört aber dem russischen Milliardär Igor Makarow. Das Zweitliga-Team Israel Cycling Academy hatte sich offenbar schon als neuer Partner angeboten.

Das Ende wäre der Schlussstrich eines unrühmlichen Kapitels. So richtig angekommen war der 2009 gegründete Rennstall nie, immer wieder war es zu Querelen gekommen. Entsprechend hatte Top-Fahrer in der Vergangenheit schnell das Team verlassen. Ende vergangener Saison war bereits der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin zur niederländischen Mannschaft Jumbo-Visma gegangen. Dort fühlt sich der Routinier sichtlich wohler. Es gebe nicht die Gruppenbildung, wie er sie in anderen Teams erlebt habe.

Im Mai löste Deutschlands Rekord-Etappensieger Marcel Kittel seinen Vertrag bei Katusha auf, weil er sich eine persönliche Auszeit nehmen wolle. Auch Kittel wird bei Jumbo-Visma gehandelt. So tritt die Mannschaft bei der Tour ohne echten Kapitän an und steht nahezu auf verlorenem Posten, wenngleich die Fahrer von einer guten Stimmung im Team berichteten.

Homepage Tour de France

Tour de France auf Twitter

Homepage Katusha-Alpecin

Bericht der L'Equipe


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)