Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 570 Gäste und 13 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Wout van Aert war im Zeitfahren am schnellsten. Foto: A.S.O./Alex Broadway
12.06.2019 17:20
Van Aert gewinnt Dauphiné-Zeitfahren

Roanne (rad-net) - Der dreifache Querfeldein-Weltmeister Wout van Aert (Jumbo-Visma) hat beim Critérium du Dauphiné für eine Überraschung gesorgt und das Einzelzeitfahren gewonnen. Die 26,1 Kilometer rund um Roanne legte der 25-Jährige in 33:38 Minuten zurück und war damit nicht weniger als eine halbe Minute schneller als die Konkurrenz und sämtliche Favoriten. Der Belgier feierte damit bei seiner ersten WorldTour-Rundfahrt seinen ersten WorldTour-Sieg.

Mit 31 Sekunden Rückstand belegte Tejay van Garderen (EF Education First) Rang zwei, 47 Sekunden zurück fuhr Tom Dumoulin (Sunweb) auf den dritten Platz. Stark präsentierte sich auch Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe), der mit 51 Sekunden Rückstand einen guten fünften Platz belegte. Nils Politt (Katusha-Alpecin) wurde 1:05 Minuten zurück Achter.

In der Gesamtwertung übernahm Adam Yates (Mitchelton-Scott), Sechster (+0:56) im Kampf gegen die Uhr, die Führung von Dylan Teuns (Bahrain-Merida), der als Tages-14. (+1:24) auf Rang zwei abrutschte und vier Sekunden Rückstand hat. Mit sechs Sekunden Rückstand liegt Van Garderen auf dem dritten Platz. Buchmann verbesserte sich um sechs Plätze und ist nun Gesamtsiebter mit einer Differenz von 26 Sekunden.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)