Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 319 Gäste und 28 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Alessandra Keller fällt mit gebrochenen Handwurzelknochen aus. Foto: Armin M. Küstenbrück
15.05.2019 12:51
MTB: U23-Weltmeisterin Keller bricht sich beide Hände

Solothurn (rad-net) - Der Sturz beim Proffix Swiss Bike Cup in Solothurn hat für die U23-Mountainbike-Weltmeisterin Alessandra Keller gravierende Folgen. Bei der Schweizerin wurde an beiden Armen der Bruch des Handwurzelknochens festgestellt. Beim Weltcup in Les Gets (Frankreich) Mitte Juli will sie zurück sein.

«Es bringt nichts in Selbstmitleid zu verharren», meinte Alessandra Keller (Thömus RN Swiss Bike Team) gegenüber rad-net. «Ich will schauen, dass ich so schnell wie möglich wieder fit werde und meine aktuell mega gute Form so gut wie möglich konserviere.»

Die Verletzung ist Folge eines Sturzes beim Swiss Bike Cup in Solothurn, als sie gemeinsam mit Jolanda Neff (Trek Factory Racing) in einer langen Asphaltpassage dabei war die Lücke zu Weltmeisterin Kate Courtney (Scott-Sram) zu schließen. Neff fuhr vorne und bog mit Alessandra Keller am Hinterrad um eine 90-Grad Links-Kurve. Aus Sicht von Keller holte Neff nach rechts weit aus, machte dabei eine Art Schlenker und touchierte dabei mit ihrem Hinterrad das Vorderrad von Keller. Für die ging an der rechten Seite der Platz aus und sie stürzte heftig. Beim Abfangen mit den Händen kamen wohl die Brüche zustande.

«Wir haben zuvor abgewechselt im Wind, aber ich wollte in dieser Situation nicht an Jolanda vorbei fahren», erklärte Keller, ohne dabei aber Schuldzuweisungen machen zu wollen. «Egal wie, ich habe jetzt meine beiden Hände gebrochen. Aber ich lasse mich nicht unterkriegen und werde alles dafür tun, dass der Heilungsprozess voran geht», sagte Keller.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)